Seid ihr bereit für eine Super Hi-Vision 33MP Kamera?

kamera

Wenn man sich einen so hochauflösenden Fernseher anschaut wie den Sharp Super Hi-Vision kann man sich denken, dass dieses Ungetüm wirklich hochwertigen Inhalt einfach verdient hat.

Denn er ist 85 Zoll groß und hat unglaubliche 33.177.600 Pixel.

Glücklicherweise hat Sharp diese 33MP Super Hi-Vision Kamera als perfekten Begleiter zum Fernseher gebaut.

Die Kamera ist im Vergleich zu anderen nicht sonderlich groß, ist dafür aber ziemlich einzigartig. Denn sie besitzt nur einen Sensor mit vier Farbchips. Dadurch, dass jeder der Chips bis zu 8 Mio. Pixel darstellen kann, entstehen hier wirklich sehr pixelreiche Resultate. Also genau passend zum TV.

Momentan ist die Kamera aber nur ein Prototyp, doch Sharp plant künftig diese Technik an den Mann zu bringen. Wir können also gespannt sein. [Casey Chan/Helene Gunin]

[via DigInfoNews]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Mal davon abgesehen, dass ein UHDTV-Display für einen Sitzabstand von 3m gerade noch unter die Decke passen würde (bei 4m Breite und 0,5` Auflösung des Auges), frage ich mich wie ein so feinpixeliges Bild sinnvoll stabilisiert werden kann – ist das mechanisch optisch) überhaupt noch möglich? Oder braucht man einen Chip mit einer noch höheren Auflösung als 33Mpx, um dann digital zu stabilisieren?

    Bin überzeugt, dass es Bilder in der Auflösung es irgendwann ins Wohnzimmer schaffen werden, hoffe jedoch, dass Holo-TV auch irgendwann dann marktreif wird.

  2. Also im wirklichen Leben macht das immer noch „nur“ 8MP, was eh mehr als ausreichend sein sollte, aber man muß ja einen längeren haben wie der Nachbar…

  3. sind das jetz 4 farbchips oder 4-farb-chips?
    weil ein sensor, mit vier 8mp-chips, die aber je nur eine farbe aufnehmen, gibt auch nur ein 8mp bild aus, ohne zu interpolieren.. oder versteh ich das falsch, klärt mich auf
    (hab das video nicht angeschaut)

  4. Im Video sagt der NHK Mitarbeiter (laut Untertitel), dass es sich hierbei um eine 1-Chip-33-Megapixel Kamera handele. Der Kommentator vergleicht die Kamera dann mit einem Vorläufer-Modell in dem für jede der vier Farben (Rot, 2xGrün, Blau) jeweils ein 8Megapixelchip verwendet werde (Damals also 8 Megapixel Bildgröße). Da die Neue Kamera (mit nur einem Chip und 33Mpix) die gleichen Datenübertragungsformate wie die Alte nutzt, kann der neue Chip in bestehenden Systemen eingesetzt werden.

    In dem Text von Gizmodo wurden wohl die Beschreibungen der beiden Kameras vermischt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising