Das ist neu in Mac OS X 10.7 „Lion“

lion__1_

Apples neue Großkatze scharrt schon mächtig mit den Tatzen. Eine Vorschaufunktion von Lion rückt Apple kurzfristig an Entwickler heraus. Ab Juli kommt Mac OS X 10.7 dann offiziell in den Handel. Eine Vorschau.

Vollbild

Den Vollbild-Modus erben MacOS-Anwendungen von iOS. Alle von Apple mitgelieferten Anwendungen sind damit ausgestattet. Entwicklern stehen außerdem APIs zur Verfügung, die die Integration eines Vollbild-Modus erleichtern sollen.

Mission Control

Mission Control ist ein neues Exposé, welches das Dock, das Dashboard, Spaces, laufende Programme etc. in einer Übersicht vereint.

Launchpad

Launchpad ist mehr oder weniger eine 1:1-Kopie des Homescreens von iOS. Statt Euch in den Programme-Ordner vorzuklicken, könnt Ihr darüber künftig Eure Anwendungen so starten, wie Ihr es von iPhone & Co. gewohnt seid, nämlich über übersichtlich angeordnete Programm-Icons, die sich auf mehrere (virtuelle) Bildschirme verteilen können. Sogar die Art und Weise, wie man Ordner erzeugen kann, in dem man ein App-Symbol auf ein anderes zieht, erbt Lion von iOS. In Kombination mit einem Trackpad oder der Magic-Mouse könnte sich ein Bediengefühl ergeben, das dem von iOS sehr nahe kommt.

Da sich an Lion gegenüber der letzten Keynote kaum etwas geändert hat, verweisen wir Euch an dieser Stelle noch einmal auf unseren damaligen Bericht. Im englischsprachigen Originalbeitrag findet Ihr außerdem einige Videos, die Lion in Aktion zeigen.

Preise und Verfügbarkeit

Mac OS X 10.7 Lion erscheint im Juli 2011. Bis dahin haben Entwickler Gelegenheit, ihre Apps anhand einer Vorschau-Version an das neue Betriebssystem anzupassen. Anders als bislang üblich, wird es keine separate Server-Edition des Betriebssystems mehr geben. Vielmehr werden sich die Server-Funktionen als Erweiterung für den Standard-Löwen herunterladen lassen.

Lion wird ausschließlich über Apples AppStore vertrieben. Das Upgrade für Mac OS X 10.6 Snow Leopard kostet rund 25 Euro, die Server-Erweiterung ca. 40 Euro.

[Tim Kaufmann]

Tags :
    1. Würde man sich das komplette OSX 10.7 und nicht nur die Neuerungen kaufen würde das auch über 100 Euro kosten. Das ist bei Windows einfach nicht möglich, da sie dir dort keine kleinen Updates sondern ein neues System verkaufen,

      1. jane, so wie windos 95 und 98 oder NT und 2000, das waren ja zwei komplett unterschiedliche systeme, und Windos 7 und 8 erst, auch komplett neu.

  1. Naja,

    diese Polemik ist so alt wie … . Abgesehen davon lässt sich der Apfel jedes update bezahlen. Die Windowsjünger haben dort ein wenig mehr Glück, dass die RCs nix kosten.

    Generell sind solche Anregungen in jener Form inhaltsbefreit und führen zu nichts.

    Frank

  2. Ich hoffe mal das ich meine Pragramme usw. auch weiterhin wie gewohnt ablegen kann ich will sie nicht auf dem Bildschirm haben das Dock reicht völlig aus mehr als die Laufwerke und 3 Ordner will ich nicht ;-)

  3. @reefton

    Bei Windows bekomme ich (wie schon gesagt) RCs kostenlos.
    Außerdem kannst das Ding nur auf teuere Apple Rechner installieren.
    Wenn ich ein neues Betriebsystem will, das auf fast JEDEM Rechner läuft, muss ich eben 100 Euro in die Hand nehmen. Zu dem gibt es bei Windows auch Update-Versionen die günstiger sind. Apple holt halt die Kohle über den Verkauf von Hardware rein. Ob die immer aktuell ist… :D
    Vor ein paar Monaten wurden noch Core 2 Duo verkauft…

    Das Battle geht weiter mit Windows 8 vs. OSX 10.7 „Lion“
    Ich bin gespannt

    1. Und Windows wird nur verkauft wenn ein Intel i7 verbaut ist? *rolleye*

      die Core 2 Duo Mac sind Paralel mit i5 und i7 verkauft worden…man kann ja nicht nur eine Variante anbieten.
      Außerdem leistet ein System das auf eine gewisse Hardware optimiert wurde weit mehr als ein System das darauf ausgelegt ist sogar auf nem Küchenmixer zu laufen. ;)

  4. Welches von den verschiedenen schei** Windows Versionen meint Ihr eigentlich. Und Lion als Service Pack zu sehen ist ja wohl etwas lachhaft. Lion oder Lion Server ohne hardwaregebundene Registrierung – so muss das sein.

    1. Werd nicht gleich so aggressiv.
      Gemeint sind alle Windows Versionen.
      Das da nicht wirkliche neuerungen kkommen ist denke ich allen klar. Außerdem sind 50% der Features eh nur eine kopie von Microsoft.
      z.b. Autosave gibts schon bei office 2010 auch mit versionsvgl. etc.
      Das apple es nur im AppStore anbeiten liegt eindeutig daran, dass man nicht will, dass man das OS auf normale Rechner installiert oder ggf. Raubkopien anfertig.

      Guck dir mal Windows 8 an was da alles dazu kommt

    1. Halt den Ball flach. 29,99 USD in Amerika und 23.99 EUR in Deutschland.
      JA laut aktuellem Kurs noch immer knapp 3,50 EUR teurer. Ich denke auch nach deswegen auf 10.6 zu bleiben,,, (/ironie)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising