Unlesbare Fingerabdrücke mit Nanotechnologie sichtbar gemacht

prints2

Forscher der Technischen Universität von Sydney haben einen Druchbruch bei der Erkennung von Fingerabdrucken vermeldet. Damit könnten auch noch jahrzehntealte Spuren ausgewertet werden - da die Fingerabdrücke nun von fast jedlicher Oberfläche rekonstruiert werden können.

Traditionelle Fingerabdrucktechniken sorgen dafür, dass der Schweiß, der von den Fingerlinien als Muster beim Berühren hinterlassen wird, wieder sichtbar gemacht wird. Wenn der Abdruck jedoch sehr als oder vertrocknet ist, dann ist die Rekonstruktion oft nicht mehr möglich.

Die neu entwickelte Methode geht einen ganz anderen Weg. Hier wird Nanotechnologie eingesetzt, um die Aminosäuren zu suchen, die im Schweiß enthalten sind. Diese bleiben erheblich länger bestehen als der Rest des Fingerabdrucks.

Die neue Methode ist so vielversprechend, dass die Wissenschaftler vermuten, dass sich mit ihr irgendwann jeder Fingerabdruck von jeder Oberfläche rekonstruieren lassen könnte – sogar auf menschlicher Haut. [Andrew Tarantola / Andreas Donath]

[Via BBC News]

Bild: Chadmiller / Flickr

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising