Bikinis aus dem 3D-Drucker sollen sich perfekt anpassen

xlarge_custombra1

Dieser Bikini nennt sich N12 und ist das erste Modell, dass aus einem 3D-Drucker stammt. Er besteht aus zahlreichen kleinen Scheiben, die durch Federelemente zusammen gehalten werden. Bald wollen die Designer auch individuell angepasste Modelle herstellen.

Der N12 wurde von Jenna Fizel und Mary Haung von Continuum Fashion entwickelt. Es ist der erste, frei erhältliche Bikini, der aus einem 3D-Drucker stammt. Was so simpel aussieht, war eine technisch ziemlich aufwändige Arbeit, sagt Huang:

„Tausender runder Plättchen werden durch dünne Federn verbunden und schmiegen sich so flexibel an die Konturen der Trägerin an. Das Layout mit den Plättchenmustern wurde durch einen selbst geschriebenen Code erzeugt, der die runden Elemente so verteilt, dass sie sich der vorgebenen Rundung perfekt anpassen.“

Die Idee hinter dem Kreismuster ist die perfekte Anpassung an die Haut-Oberfläche. Derzeit sind die N12-Bikinis aber noch nicht individuell auf ihrer Trägerin angepasst sondern nur idealisierte Formen. Technisch wäre es nach Angaben der Entwickler aber kein Problem, individuelle Muster für jede Frau zu entwickeln. Klasse Idee. [Casey Chan / Andreas Donath]

[Via Dezeen]

Tags :
  1. fragt sich der fachmann -> wo ist der straffungspunkt der brust, wenn sich der komplette bh an die konturen der haut anpasst?
    die gute dame auf dem bild hat ja nun nicht gerade metaller-träume als vorbau!
    (jaja, geschmäcker sind verschieden, right that und ist auch gut so!) ;-)

    Packt doch mal jemand mit ner nennenswerten körbchengröße in so ein teil und man
    sieht 2 dinge: eingeklemmte brustwarzen *g* und einen bh der sich nicht zu 100% an die haut anpasst!

    das ist doch nur ein technik-gag… ein designer-schnick-schnack um felxibles laser-sintern darzustellen…

    was ich mir ehrlich gesagt unter der überschrift vorgestellt hatte war sowas wie:
    -> die konturen der frau optimal 3d-scannen
    -> danach im cad (o.Ä.) bh schalen desdignen
    -> lasersintern und zusammenbasteln

    das wäre zwar auch nicht optimal… und kommt einem xena-harnisch nah…
    wäre aber ein vergleichbarer schnick-schnack :)

    Greetz
    Knighty

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising