Sonys NEX-C3 ist die kleinste und leichteste Systemkamera

sonynexc3two

Sony hat mit der NEX C3 eine neue Systemkamera vorgestellt - nach Angaben des Konzerns die kleinste und leichteste Systemkamera mit Wechselobjektiven. Zur Einschränkung: Mit APS-C-Sensor. Der erreicht eine Auflösung von 16,2 Megapixeln. Die Kamera wiegt 225 Gramm und damit 6 Prozent weniger als der Vorgänger.

Wer das Top-Modell der NEX-Reihe will, muss sich bei der NEX-5 umschauen. Die neu Kamera C3 ist darunter angesiedelt, aber auch etwas preiswerter und für Einsteiger leichter zu handgaben. Das liegt vor allem an der neuen Menüführung, die leichter verständliche Begriffe wie „Hintergrund unscharf“, „Helligkeit“, „Farbe“ anstelle der Fachbegriffe wie „Blende“, „Belichtungszeit“, „Weißabgleich“ verwendet.

Wer einen 3D-Fernseher hat, kann auch Panoramen ansehen, die mit der C3 in 3D aufgenommen wurden. Dazu bewegt der Fotograf bei durchgedrücktem Auslöser die Kamera einfach langsam von links nach rechts. Um das Zusammensetzen der Einzelbilder kümmert sich die Kamera selbst. Die Kamera soll im August in den Handel kommen – einen Preis verriet Sony bislang nicht. Ein neues 30-mm-Objektiv wird zum Marktstart ebenfalls angeboten.

Sony hat parallel noch die neue A35 angekündigt. Die DSLR ist mit dem gleichen APS-C-Sensor ausgerüstet wie die NEX-C3. Sie kann bis zu 7 Fotos pro Sekunde machen. [Kat Hannaford / Andreas Donath]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising