Mutmaßlicher PSN-Hacker in Spanien festgenommen

wn6rc-520x390

Schon in der „Szene“ selber wurde der Angriff auf das Sony Playstation Network als eine sehr umstrittene Handlung angesehen. Für Sony war es eine kleine Katastrophe. Jetzt wurde einer der mutmaßlichen Hacker in Spanien festgenommen.

Die spanische Staatsgewalt gibt an, es würde sich um einen professionellen Hacker handeln, dessen Fähigkeiten weit über die eines „Script Kiddies“ hinausgehen. So soll der Hacker versucht haben, die Website der spanischen Central Electoral Board zu hacken. Die Polizei hätte Beweisfotos einer IRC-Unterhaltung, in der der mutmaßliche Täter seine geplante Tat ausführlich beschrieb.

Außerdem soll der Festgenommene zu der Anonymus-Gruppe gehören, die das Sony Playstation Network gehackt hat und so für die Abschaltung des Netzwerkes sorgen. Es bleibt abzuwarten, welche Fortschritte die Behörden bei der Aufklärung des Datendiebstahls machen werden. [Jakob Ginzburg]

Tags :
  1. Das heisst das der keine gefängnistrafe bekommen sondern ne Job angebot bei sony oder anderen großen Computerfirmen ist doch meist immer so irgendwelche hacker die erwischt worden sind arbeiten jetzt irgendwo bei ner riesen Computerfirma und verdienen riesen beträge.

  2. Richtig den Ländern fehlt es an klugen köpfen und genau diese art von „Hacker“ hat das Zeug dazu auch große Firmen zum einknicken zu bewegen…

    Viva la Revulotion

  3. LOL
    Beweisfotos eines Chats.
    Das hört sich so an als hätte jemand mit ner Kamera den Bildschirm fotografiert.
    Man hätte auch Screenshot oder Framecapturing machen können.
    Sogar einfach die Textdatei speichern.
    Aber nein, machen wir n Beweisfoto :p

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising