RED Epic M schießt beeindruckende Videos – und Fotos!

photocamyounggirl

"Ratet, wie dieses Foto aufgenommen wurde" - mit dieser Frage hat der Fotograf Vincent Laforet dieses Foto in seinem Blog veröffentlicht. Der einzige Tipp, den er dazu gab: "Die Kamera hat das Potential, alles von Grund auf zu ändern - radikal."

Das Bild wurde mit einer RED Epic M aufgenommen. Tatsächlich handelt es sich um ein Standbild, das bei 96 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet wurde. Laforet nutzte ein Zeiss Compact Prime 25mm f2.9 und ausschließlich natürliche Lichtquellen. Er sagt: „Das letzte Mal, dass mir die Kinnlade runterfiel, das war, als ich ‚Reverie‘ mit der Canon 5D MKII aufnahm, vor knapp drei Jahren. Kaum jemand hatte damals erwartet, 1080p-Material in einer solchen Qualität mit einer Kamera aufzeichnen zu können. Drei Jahre später lässt das, was REDs Epic ausgibt, dieses Top-Material alt aussehen. Weil kein Internet-Streaming-Verfahren diese Bildqualität reproduziert, habe ich mich dafür entschieden, die beeindruckende Qualität anhand eines Standbildes zu demonstrieren.“

Das Originalfoto findet Ihr drüben bei Laforet – schaut es Euch mal vergrößert an! [Kat Hannaford / Tim Kaufmann]

[Via Vincent Laforet]

Tags :
  1. Die Hälfte der Lohrbeeren geht an das so sauber zeichnenden und lichtstarke Objektiv – aber es ist wirklich beieindruckend, ja!

  2. und für nur 58,000$ kann man sich die Kamera holen.. Cameron hat für Avatar2 sich schon 50stk davon bestellt..
    mit ner 5k auflösung ist das schon ne feine Sache…nur etwas teuer..

  3. so ein Foto wäre beeindruckend, wenn es mit einer Kompakt oder Handykamera geschossen worden wäre, aber mit ner 5k (Video)kamera. Nun ja, das sollte doch mittlerweile state of the art sein. Letztendlich meiner Meinung nach nichts besonderes, bekommt so ein Bild doch jede Spiegelreflex hin.

    1. ja als foto bekommen dass sicher viele spiegelreflex kameras hin, aber wir reden hier von einem standbild aus einem video. und dafür ist es schon recht ziehmlich gute qualität.

    2. Ein visuell ähnliches schon, hier geht es aber um mehr – nämlich um den professionellen Kino-Bereich. Da kennt man schon solche Qualität, auch in Digital – nur eben nicht zu dem niedrigen Preis

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising