Apples Honigtopf: Die Falle für Macbook-Diebe

maclock1

In Verbindung mit dem "Find my Macbook"-Dienst will Apple eine neue Komponente im kommenden Mac OSX Lion einführen. Diese soll bei einem möglichen Diebstahl dafür sorgen, dass der Dieb sich mit dem Internet verbindet.

Denn nur wenn das MacBook mit dem Internet verbunden ist, kann das Gerät gesperrt oder die darauf enthaltenen Daten gelöscht werden. So schlägt Apple die Einrichtung eines geschützten Accounts vor, der nur den Zugriff auf den Browser Safari erlaubt. Dadurch wird der Dieb gezwungen, sich mit dem Internet zu verbinden und tappt so in die Falle. [Jakob Ginzburg]

[via cultofmac]

Tags :
  1. besonders intelligent ist es auch dann wenn es eine funktion von lion ist, denn dann kann man ja einfach eine andere platte reinschubsen und neu installieren…

  2. Hää?

    Verstehe ich das richtig? Damit die Apple finde meinen mac Funktion funktionieren kann muss der dieb einen account des bereits installierten systemsbenutzen um damit ins internet zu gehen?

    also der muss das efi passwort zurücksetzen, ok ist nicht schwer kurz am ram gefummelt und weg ist es. Und dann soll er das sytem bitte nicht neu installieren. weil wenn er das macht ist die sicherheit weg.

    Was ne armselige funktion. das gehoert ins efi. so dass, wenn das tracking aktiv ist, das os ruhig neu installiert werden kann.

    … P.S.: kann man in neueren macs immer noch so einfach das efi passwort resetten?

  3. Die funktion heißt auch eigentlich „Find His/Her MacBook“ damit soll es für die Diebe möglich sein das Wunsch Macbook von einem bestimt User zu finden.

    (Die Regierung würde das nie benutzen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising