Plant Apple einen Überwachungs-Modus für „Finde mein iPhone“?

findmyiphonepatent

Patente können alles und nichts bedeuten, deswegen sollte man dieses Feature nicht fest einplanen. Aber Apple hat nachweislich über eine Erweiterung der "Finde mein iPhone"-Funktion nachgedacht, die es erlauben würde, einen Dieb des Gerätes besser zu verfolgen und Daten aus der Ferne zu verschlüsseln.

Das geht aus einem Patent-Antrag hervor, auf den Patently Apple hinweist. Dieser sieht eine Funktion vor, bei der sich Daten aus der Ferne verschlüsseln und so vor dem neuen Besitzer des Gerätes in Sicherheit bringen lassen. Weil das iPhone dabei aber nicht gänzlich zurückgesetzt wird, bleibt zum Beispiel die „Finde mein iPhone“-Funktion erhalten. Letztere könnte dabei um einen „Überwachungsmodus“ erweitert werden, bei dem das iPhone „Daten aus der Umgebung aufzeichnet, zum Beispiel Geräusche, Bilder oder den Standort, und diese Daten via Netzwerk überträgt“. Das könnte die Wiederbeschaffung des iPhones deutlich erleichtern. Eine vernünftige Idee, finde ich. [Sam Biddle / Tim Kaufmann]

[Via Patently Apple]

Tags :
    1. meine fresse das kannst DU kontrollieren mit einer app nicht apple du spast wenn es das geben würde irgendwann und jemand dein iphone klaut du hast aber die geniale app nicht da du paranoid bist kannst du auf dein iphone scheissen und würdest es nie wieder bekommen auch du wenn du ein iphone hast würdest diese funktion bei diebstahl nutzen also das regt mich dermassen auf die verdammten paranoiden leute hier ohh apple hat daten gespeichert und jetzt das war für uns wegen dem gps damit man orte besser orten kann wo man war und nicht damit apple weiss wo du wohnst was bringt es denen auch und google street view auch so ein hype und jetzt ist meine hütte da drauf und jetzt muss ich angst haben das jemand sieht wie mein haus aussieht da kann man auch schnell vorbeifahren und das haus ansehen gottverdammte kranke welt

  1. Diese möglichkeit das jemand mitlauschen kann gäbe es jetzt schon bei jedem Handy.
    Google mal m bisschen rum , das haben sogar nokia handys.

  2. … versehentlich versteht sich! Die Verantwortlichen tragen aber dann selbstverstendlich die Konsequenzen und „löschen“ die Daten natürlich.  Wie beim „Dioxin-Skandal“, den es seit 10 Jahren im übrigen schon gibt…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising