iBooks: Apple wird wegen Verletzung der Namensrechte verklagt

ibooks_hero_20110302

Anstatt jeden Mitbewerber wegen angeblicher Patentverletzungen anzuklagen, sollte Apple lieber die eigenen Hausaufgaben machen. Der Konzern wurde wegen unerlaubter Nutzung des Namen "iBooks" verklagt.

John T. Colby ist seit 2006 stolzer Besitzer der Namensrechte an „ibooks“ und „ipicturebooks“ und sieht diese beiden Marken durch Apple gefährdet. So standen schon im Jahr 1999 über 1000 Bücher als iBook zum Angebot. Apple hatte sich zwar ebenfalls den Markennamen schützen lassen, damals aber in Verbindung mit der MacBook-Produktfamilie. Seit dem Launch von iBooks auf dem iPad würde Apple die Marke „ibooks“ massiv entwerten. Bisher hat sich Apple noch nicht zu den Vorwürfen geäußert – ob da jemand mit Hochdruck nach einem Schlupfloch sucht? [Jakob Ginzburg]

[via bloomberg]

Tags :
  1. Warum diese schadenfreude ? Kann man nicht einfach professionell News schreiben ?
    Bin erst vor wenigen Tagen auf diese Seite gestoßen, aber ich denke ich werde sie nicht weiter besuchen wenn hier immer so unprofessionell und voreingenommen berichtet wird

  2. hey eine frage hoffe jemand kann mir antworten um die beta zu haben muss man ja itunes 10.5 beta haben mein iphone läuft einwandfrei mit der beta nur itunes ist scheisse mitlerweile kann ichs nichtmehr öffnen aber das problem ist eigentlich das wenn ich musik einfügen möchte indem ich es in itunes ziehe geht die musik nicht richtig also nicht die musik selber sondern der ordner musik in itunes denn dann kommt so ping kacke was ich nicht brauche von britney spears und so ganz kurz kommt die musik bibliothek und plötlich ping was soll ich machen wenn ich jetzt die ältere version wieder drauftun würde geht die beta aufm iphone noch reinstall schon gemacht

  3. hui – diese fehler häufen sich beim fallobsthersteller in der letzten zeit. ob da wohl köpfe in der marketingabteilung rollen werden?

    1. Hui – das dumme Gequatsche von Flamern, die offensichtlich nichts anderes zutun haben, als sich super-duper-lustige Namen auszudenken, häuft sich in letzter Zeit. Ob da wohl zu viele hohle Köpfe rollen?

  4. ich würde gern mal wissen warum sich die Marke iBooks „massiv entwertet“. Durch apple wird der name wenigstens mal bekannt. auch wenn dahinter nicht das gleiche produkt steht. wahrscheinlich werden jetzt immer mehr leute namen mit einem „i“ davor einfach patentieren lassen um zu schauen ob sie damit später apple abkassieren können. ich bin kein apple anhänger, aber die ganze sache wird solangsam lächerlich. sowohl apple als auch alle anderen unternehmen sollten mal aufhören mit dieser haarspalterei. und nicht jeden wegen jeder kleinigkeit verklagen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising