Aufgegeben: Drei.to geht vom Netz

dremaintenance

Die Razzia gegen Kino.to hat anscheinend zum Nachdenken angeregt - vielleicht bei den Nutzern, sondern bei den Betreibern ähnlicher Portale. Jetzt hat Drei.to das Handtuch geworfen, um einem möglichen Verfahren zu entgehen.

Mit einer Nachricht, geschrieben in vulgärem Deutsch, verabschiedet sich das Team des Sharing-Portals „Drei.to“. Außerdem stellen die Jungs klar, dass die Seite nicht zum Verkauf stünde und es nicht ausgeschlossen sei, dass es in ferner Zukunft einen Relaunch geben könnte. Es bleibt abzuwarten, wie viele Betreiber, weiterer illegaler Portale diesem Beispiel folgen werden. [Jakob Ginzburg]

Tags :
  1. lol wenn ich ne seite posten will die auch jetzt down geht ist das ne verletztung der nutzungsbedingungen aber in dem brief werden mehrere alternativen genannt. ihr macht euch echt lächerlich

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising