Bitcoin-Kurs bricht nach Angriff massiv ein

xlarge_bitcoin

Bei einem Angriff auf die Handels-Website Mt. Gox gelang es dem Eindringling, ein mit Bitcoins gefülltes Nutzerkonto zu knacken. Anschließend versuchte der Angreifer, die Bitcoins an sich selbst zu verkaufen, um sie in US-Dollar zu wechseln - mit gravierenden Nebenwirkungen.

Nach Bekanntwerden der Sicherheitslücke wollten so viele Bitcoin-Besitzer ihre Bitcoins verkaufen, dass der Kurs ins Bodenlose stürzte. Der Tiefstand war bei um die 2 Dollar erreicht, aktuell liegt er bei 4 Dollar. Der Handel mit Bitcoins wurde vorübergehend eingestellt, um den Systemzustand unmittelbar vor dem Einbruch wiederherzustellen:

„Bitcoin wird zu einem Kurs von etwa 17,50 US-Dollar/BTC zurückkehren, nachdem wir alle Geschäfte rückabgewickelt haben, die im Rahmen des großen Verkaufs am 20. Juni um ca. 3 Uhr (JST) getätigt wurden.

Ein Konto mit einer größeren Anzahl Bitcoins wurde kompromittiert. Der Täter, der sich über eine Hongkonger IP-Adresse verbunden hatte, verkaufte zunächst alle Coins, um sie unmittelbar darauf zurückzukaufen und dann in Dollar umzutauschen. Hierbei griff allerdings ein Limit von 1.000-Dollar/Tag und beschränkte den Verlust des eigentlichen Kontobesitzers auf eben diese Summe.

Keine weiteren Konten wurden kompromittiert und es kam zu keinen sonstigen Verlusten. Wegen der enormen Auswirkungen auf den Bitcoin-Markt haben wir uns dazu entschlossen, die seither getätigten Geschäfte rückabzuwickeln.“

Es ist unklar, wer für den Angriff verantwortlich ist. [Adrian Covert / Tim Kaufmann]

[Via Mt.Gox, Slashdot]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising