Schräg: Die Straßen New Yorks sind mit Diamanten gepflastert

Gold nugget from Grass Valley, CA

Raffi Stepanian klappert die Straßen New Yorks ab - auf Händen und Füßen. Er sucht nach Gold und Diamanten - und wird dabei fündig. Erst neulich sammelte er in einer Woche Kostbarkeiten im Wert von 819 US-Dollar auf.

Schon seit 1984 ist Stepanian auf der 47th Street New Yorks zu Hause. Die New York Post berichtet über ihn: „Mit einem Reporter im Schlepptau brachte Stepanian seinen mit auf der Straße gesammeltem Schmutz gefüllten Pappbecher zu einem Freund. Dort zeigte er, wie er wertvolle Partikel aus dem Dreck siebt, ganz wie ein traditioneller Goldgräber.“

Stepanian sammelt den Dreck auf den Straßen auf und wäscht ihn aus, auf die selbe Weise in der Goldgräber Nuggets aus dem Flusssand sieben. Nur viel, viel schmutziger. Ich habe das Gefühl, dass ich mich jetzt erst mal waschen muss. [Mat Honan / Tim Kaufmann]

[Via New York Post]

Bild: Arabani

Tags :
    1. und was wenn jemand einen Diamanten verliert… wo liegt der dann auf der Straße.. also kann man ihn sammeln.

      Nun lass die Geschichte nen Geschichte sein und fertig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising