Archos bringt ein Paar hausgebundene Androiden in den Handel

archos35

Das Android-Betriebssystem ist ein großer Erfolg geworden, das in Smartphones und Tablets zum Einsatz kommt. Das Archos 35Home Connect und Smart Home Phone erinnern an die Anpassungsfähigkeit der Software.

Das 150 US-Dollar teure Archos 35Home Connect ist eine Art Tablet, im entferntesten Sinn. Vielmehr erinnert es an eine Art Mehrzweckgerät für zu Hause, das Musik von 50.000 Radiostationen spielt, als Wecker fungiert, das Wetter vorhersagt und für Videotelefonie taugt. Vielleicht kann es noch mehr, sollte es gehackt werden.

Mit 160 US-Dollar schlägt das Smart Home Phone zu Buche. Im Grunde ein Smartphone, das jedoch ans Festnetz angeschlossen wird. Dann ist es ein schnurloses DECT-Telefon, auf das Apps geladen werden können. Irgendwie dämlich, aber nicht ohne Daseinsberechtigung. [Michael Zhao/Jens-Ekkehard Bernerth]

[Ubergizmo]

Tags :
  1. Hrhr, das „Smart Home Phone“ dann an die Fritz-Box 7390 klemmen und dann noch alle Features, die die Fritz-Fones, haben… das wäre ein Traum :)

  2. Telefonbücher nicht mehr ständig zwischen FN und Mobil abgleichen müssen… ein weiterer Traum… :)

    Handys sind (gerade als Smartphones) wahre Allzweckgeräte, DECT-Telefone dagegen lahme unhandliche hässliche Krücken mit Technologie, die sich seit den 90ern bis auf Farbdisplays (Wow!) kaum noch verändert hat – selbst bei richtig teuren Geräten. Das hat mich schon immer gewundert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising