Notebook-Akkus: Apple sorgt für Lieferschwierigkeiten

macbookpros_01

Kaum ein Notebook-Hersteller ist derzeit in der Lage, beliebte Modelle mit Lithium-Polymer-Akku auszurüsten, da kein Zulieferer brauchbare Stückzahlen zusichern kann. Das bestätigten jedenfalls gestern einige Zulieferer gegenüber dem Branchendienst Digitimes. Schuld sei ganz eindeutig Apple, denn der US-Hersteller habe bei den asiatischen Lieferanten derartige Mengen geblockt, dass es angeblich Acer, Asus, Dell und HP gleichermaßen schwer falle, sich für ihre Notebooks eine entsprechende Versorgung zu sichern. Mehr dazu bei ITespresso.de.

Tags :
    1. Wenn es allein das ist – okay. Aber ich vermute, da spielen noch ganz andere Dinge eine Rolle und Apple hat mittlerweile die Macht, da eher Bedingungen diktieren zu können als andere Hersteller.

      1. Nö, zum Großteil sind es langfristige Lieferverträge, kam letztens schon auf macrumors oder so ner seite. Die haben sich für einige Jahre ne dicke Kapazität vorallem für Mobile Geräte gesichert. Hätte jeder andere auch machen können aber die waren da noch auf NiCa-Akkus oder was weiss ich.

  1. da fragt man sich welche Macht Apple inzwischen hat wenn Weltmarken wie Acer, Asus etc. nicht zum Zuge kommen. Erst Flashspeicher, Touchscreens jetzt Akkus. Was als nächstes?

  2. Ich bin zwar ein Apple Fan aber mich regt das so auf wenn die z.b ein neues iPad rausbringen und wissen was es für ein Hype gibt produzieren sie nicht genug

  3. Apple macht voll die Blockadepolitik und aus diesem Grund, hohle ich auch nix von ihm, da krame ich doch lieber mein 6110 aus und mache nur auf sms.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising