LulzSec zieht nach 50 Tagen den Stecker

lulzsec_01

Die Hackergruppe LulzSec hat sich aufgelöst.

Nachdem sie 50 Tage lang das Internet in Angst und Schrecken versetzt haben, gaben die Hacker nun bekannt, dass sie nicht weiter aktiv sein werden. Die AntiSec-Bewegung, eine Vereinigung von LulzSec und Anonymous, die sich gegen Regierungen und Banken richtet, lebt hingegen weiter.

Zum Abschied hinterlassen die Jungs jede Menge Zugangsdaten, unter anderem von AOL und AT&T sowie Battlefield-Heroes-Spielern und weiteren Internetangeboten:

50 Days of Lulz.txt 2.64 KiB
booty/AOL internal data.txt 63.6 KiB
booty/AT&T internal data.rar 314.59 MiB
booty/Battlefield Heroes Beta (550k users).csv 24.67 MiB
booty/FBI being silly.txt 3.82 KiB
booty/Hackforums.net (200k users).sql 111.2 MiB
booty/Nato-bookshop.org (12k users).csv 941.8 KiB
booty/Office networks of corporations.txt 3.87 KiB
booty/Private Investigator Emails.txt 2.52 KiB
booty/Random gaming forums (50k users).txt 6.08 MiB
booty/Silly routers.txt 67.7 KiB
booty/navy.mil owned.png 240.51 KiB

[LulzSec, ITespresso.de]

Tags :
  1. naja, also ich empfinde das als richtigen schritt. immerhin wollte gruppe nur aufmerksamkeit auf diverse dinge lenken. dies ist fulminant gelungen, wozu also noch weitermachen? so ist das mit gruppen, die sich aufgrund eines gemeinsames zieles adhoc bilden. entweder sie suchen sich nach der erfüllung ihrer aufgabe ein neues gem. ziel oder sie lösen sich auf und gehen ihre wege. obs nun hacker, politische aktivisten, sportler oder sonst was sind.
    sowas ist sogar wissenschaftlich signifikant nachgewiesen :P
    (siehe Gruppenforschung – Soziologie)

    1. Stimmt, da geb ich dir recht! Zeit wirds, dass die Grünen sich endlich mal auflösen, dieser Witzverein! Die haben ihr Ziel, die Abschaltung aller Atomkraftwerke, erreicht, also sind sie jetzt nur noch eine überflüssige Anti-Partei!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising