Vielleicht ist Apples Thunderbolt-Kabel doch 50 Euro wert

cablethunderbolt

Es dauert nie lange: Noch am selben Tag, an dem Apple die neuen Thunderbolt-Kabel vorstellt, hat iFixit sie schon zerlegt.

Immerhin ist das Thunderboltkabel kein gewöhnliches Kabel. Es hat zwölf Chips für aktive Verkabelungen und tonnenweise Resistoren.

Nachdem es also ein kleines Technikwunder ist, kann man ausnahmsweise mal ein Auge zudrücken. Selbst wenn es in den USA nur 49 US-Dollar kostet. [Kelly Hodgins/Jens-EKkehard Bernerth]

[iFixit]

Tags :
      1. mal abgesehen davon, dass viele dieser Widerstände gar keine sind sondern einfach nur so aussehen weil sie in SMD Bauform sind.
        Außerdem ist die Betrachtungsweise “ 12 Chips = Technikwunder = 50 gerechtfertigter Preis“ sowas von daneben da fehlen mir die Worte

  1. Wofür um alles in der Welt braucht so ein Kabel so viel Technik?
    Sollte das nicht alles die Buchse machen – wie bei allen anderen Kabeln auch?

  2. Das „Technische Wunder“ konvertierung zwischen optischen und elektrischen Signalen. Da in so einem Macbook Air nicht viel platz ist, wird er in das Kabel gepackt… auch eine Lösung. Oder ist das ein Datenlogger, womit uns Apple wieder mal ausspioniert und dann per WLAN oder UMTS die Daten an Apple schickt?! ^^

    1. NEIN NEIN, hab ne viel coolere Idee. Die Kabel gehen nach einem Jahr kaput, man hat noch Garantie. Da son Kabel aber eigentlich so teuer ist, in der Produktion, stört das Apple nicht. Dieses Kabel zeichnet alles AUF !
      Wenn der Kund nun das Kabel abgibt, kann Apple damit VIEL Geld machen!

      MUHAHAHAHAAA

  3. Apple stellt also Kabel vor was? Apple ist das neue Schosshündchen von Intel und presentiert deren Techniken xD

    Die Technik wird zur Seriellisierung der Daten genutzt. Wenn ihr mal die Technik von TB ansehen würdet… PCIe x1 wird zerlegt, durch das Kabel geschickt und wieder zusammengesetzt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising