Hoffentlich ist euer Laptop-Schloss besser als das hier

schloss

Wie lang dauert es, das Laptop-Schloss des HP-Rechners zu knacken? Nunja...

Geschlagene 15 Sekunden benötigt der Angreifer, um den Sicherheitsmechanismus lahm zu legen. Dafür benötigt er nur einen Schraubenzieher und ein klein bißchen Gewalt. Mehr nicht.

YouTube Preview Image

Hoffentlich reagiert HP auf dieses Video und verbessert das Schloss zügigst. [Brian Barrett/JEns-Ekkehard Bernerth]

[Forbes via Crunchgear]

Tags :
  1. ein zahlenschloss sagt nicht über die sicherheit des schlosses aus ;)
    Btw. brauchen die da nichtmal 15 Sekunden für 2 mal drauf gekloppt und offen wars

  2. Ihr habt euch das Video aber schon angeguckt und seid der englischen Sprache Mächtig oder? Der Rechner ist von Lenovo (nicht wie ihr schreibt HP) und das Schloss scheint von HP zu sein… Vllt nochmal verbessern;)

  3. Hä? Das Schloss ist ja auch gar nicht dazu da um den Laptop so zu schützen dass man ihn nicht mit Gewalt aufbekommt, sondern das Ding ist lediglich ein stink normales Keyboard-Schoss(was früher jeder PC hatte), welches man sogar mit einem kleinen stück draht locker richtig öffnen könnte. Der Sinn solcher Schlösser ist den Laptop kurzfristig vor Benutzung Fremder zu schützen. Mehr würde auch keinen Sinn ergeben!! Denn selbst ein richtiges schloss könnte man immer aufbrechen wenn man im Besitz des Laptops wäre.

    Somit absoulter FAIL Artikel. Sowohl von euch als auch von denen die das Video gepostet haben….

    1. Ich ersehe diesen „Fail Artikel“ nicht als solchen.
      Natürlich muss das Schloss keinem Angriff mit einer Eisensäge oder großen Kneifzange standhalten, aber einen recht simplen Schlag auf den Schlossbereich mit einem Schraubenzieher, dem sollte ein Schloss definitiv nicht nachgeben.

    2. Vor der kurzfristigen Benutzung hilft aber ein gesperrter Bildschirm besser. Oder hat das Teil ein Stromschlag-Feature? Außerdem ist es ein Kensington Lock!! Der Begriff „Keyboard Schloss“ liefert bei Google nur 105 Treffer und ist somit nicht existent!

      Und noch besser: Der Begriff „Keyboardschloss“ ergibt bei Google nur 1 Treffer und du hättest somit gute Chancen auf die Markenrechte ;)

    3. „Der Sinn solcher Schlösser ist den Laptop kurzfristig vor Benutzung Fremder zu schützen“

      Bitte vor dem flamen nochmal Video genau schauen. Dann Laptop nehmen und die kleine Öffnung genauer betrachten. Video nochmal anschauen. Zuhören und verstehen, das dort Keyed lock gesagt wird. Assoziation mit den üblichen Kensington-Locks bilden.

      Und nun zusammenfassend nochmal sagen: Ist dazu da, damit der Laptop nicht schnell im Vorbeilaufen mitgenommen werden kann. Dan´ke.

    4. sorry,
      aber der comment ist fail
      also kensington schlösser kann man doch wunderbar benutzen um
      1. Notebooks im Verkauf zu sichern (machen wir bei Staples unteranderem auch)
      2. Um in einer bücherei etc., wenn man dort für bspw. studium büffelt, das Gerät am Tisch oder einen anderen festen Gegenstand zu sichern (damits nicht im vorbeigehen geklaut wird und aufsehen erregt, wenn es jemand mit gewalt versucht)
      3. um es an jedem anderen ort, wo ein notebook steht, welches von zeit zu zeit mal verlassen werden müsste, gegen diebstahl zu sichern, nur damit derjenige der es klauen will mehr zeit investieren muss um es zu bekommen. Daher wird der Diebstahl schon vor der Tat verhindert, da es unattraktiver erscheint.

      Also für mich ist dein Kommentar wirklich unverständlich. also erst das video gucken und dann was schreiben… sowas wirklich …

  4. Wie schon gesagt, Kensington-Locks dienen eher der optischen Abschreckung… Die lassen sich mit nem Stück Pappe in ein paar Sekunden absolut zerstörungsfrei öffnen…

  5. Hi hoschi,

    bist wohl neu hier, oder? Diese Art von Artikel ist hier normal! : )
    Frag mich echt, warum die Autoren noch diese Seite betreiben…
    Man hat das Gefühl, die machen das mit null Leidenschaft.

    Die Kommentare hier sind teilweise echt übel. Ich als Auto hätte da echt ein schlechtes Gewissen, vielleicht stehen sie ja darauf, so angemacht zu werden.^^

  6. hoschi,
    auch wenn du meinst die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben, ist der Artikel und auch das Video kein absoluter FAIL (sic!), denn diese Schlösser werden nunmal als Diebstahlschutz verwendet. Also ist es doch legitim zu demonstrieren wie schlecht dieses dafür geeignet ist. Abgesehen davon will mir nicht einleuchten, wie man mit so einem Schloss den Comuter vor der Benutzung durch andere schützen will.
    Und Abgesehen davon, wenn neben mir jemand Anfängt mit nem Schraubenzieher auf nem Schloss rumzuhämmern würde ich durchaus mal einschreiten.

    1. Hallo Typ,

      ich muss dir Recht geben. Die Dinger sind tatsächlich dazu da den Klapprechner vor Diebstahl zu schützen. Ich hab das „Stahseil“ nicht bemerkt.
      Ich habe von der Art des Schlosses auf dessen Funktion geschlossen. War aber ein Fail.
      Wie kann man aber auch damit rechnen, für solche Zwecke so ein Schloss zu verwenden, mal ganz abgesehen davon wie leicht es sich abschagen lässt.

      So gesehen, zeigt das Video wirklich wie schlecht das Schloss ist.

      Wobei man aber auch sagen, muss dass es größtenteils am Laptop liegt. Der verwendete eine standard T-Kuppling für diese genormten Schlösser und die hält einfach nichts aus.

  7. Also diese Nachricht ist ja wohl echt überflüssig… habt ihr nichts Spannenderes über das ihr schreiben könnt? Mit einem etwas größeren Seitenschneider habe ich das Ding übrigens in 2 Sekunden durch.

  8. Kensington-Schlösser sollen vor allem bei Veranstaltungen, Messen etc. Gelegenheitsdiebe abschrecken. Und das tut auch dieses HP-Schloss. Man würde sich ziemlich verdächtig machen, wenn man auf dem Ding rumkloppt. Also schaut sich der nicht total bescheuerte Dieb nach einem ungesicherten Notbuch um – und findet in der Regel eins.
    Zweck erfüllt.

  9. Ist doch nix neues. Für alles Kensington-Locks und Verwandte gibt es einen Generalschlüssel: ein Stück dünne Pappe (z.B. von einer Klopapierrolle) aufrollen, als Schlüssel benutzten, etwas drücken und wackeln und auf. Darüber gibt es auch schöne Youtube-Videos.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising