Steve Jobs verkauft iTea

stevejobspiclarge

Nein, Apple erweitert die eigene Produktreihe nicht um ein Erfrischungsgetränk. Aber Steve Jobs hat einen Doppelgänger, der für China einen Tee in der Flasche wirbt. Das Video ist besonders sehenswert.

Ein recht schlanker Mann betritt die Bühne, hinter ihm ein Abbild des iPad 2. Der vermeintliche Steve Jobs hat aber nicht etwa das iPad 3 im Gepäck, sondern den „Tong Yi Cha“ – einen Tee. Kauft man diesen, besteht die Chance ein iPad 2 zu gewinnen. [Jakob Ginzburg]

Tags :
  1. Die idee von dem Video ist saueinfallslos, aber für nen schlechten Gizmodobeitrag scheints zu reichen. Tut mir leid, aber so viel schund den ich hier in 3 monaten erlebt habe ist nicht normal. Ich verschwinde nach Gizmodo Us und such da mein Glück, ich hoffe die sind ein wenig taletierter im auswählen und beschreiben ihrer Themen. wenn ihr mir nen gefallen tun wollt dann schaltet diese dämliche weiterleitung aus. Vielen Dank.

  2. „Apple (…) hat einen Doppelgänger, der für China einen Tee in der Flasche wirbt.“

    Was will mir Gizmodo damit nur sagen?
    Eine Firma hat also einen Doppelgänger. Schonmal komisch, aber ok. Nur was zur Hölle bedeutet die Redewendung: einen Tee in der Flasche werben?

    Vielleicht hat der Autor ja eine Flasche Rum im Tee?

  3. amis sehen alle gleich aus,

    zumindest für chinesen. sonst würde der nicht als doppelgänger durchgehen. vielleicht kauf ich mir ne brille und einen rolli, jeans hab ich schon und bewerb mich in china als jobsdoppelgänger.

    kuno

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising