Tivoli Audio Model 10: So toll kann ein Radiowecker sein

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

UKW-Radios, das sind die Dinger bei denen man vergeblich nach dem iPod-Anschluss sucht. Die wo man überlegt, ob sich die Anschaffung noch lohnt, weil eigentlich müsste analoger Funk doch bald abgeschaltet werden. Die mit der schrecklich klingenden Musik und den nervigen Moderatoren. Warum um alles in der Welt soll man also eines kaufen? Darum:

Was uns am Tivoli Audio Model 10 gefällt

Das Model 10 ist einfach goldig, ganz egal wo Ihr es nun verwendet. Es gibt nur einen einzigen Knopf auf der Oberseite, der als Ein-/Aus-Schalter, zum Einstellen des Senders, als Schlummer-Taste und zur Menünavigation dient. Gemessen an seiner Größe klingt das Model 10 super. Das 8-Zoll-Format mag Platz sparen, es spart aber nicht an Klangqualität! Es erfüllt mein Schlafzimmer mit lauter, klar klingender und mit angenehmem Bass daherkommender Musik. Und wem das Programm nicht gefällt, der kann auch externe Signalquellen an das Tivoli anschließen – Anschlüsse dafür gibt es.

Was uns nicht gefällt

Das kleine Kästchen kostet 200 Dollar und sogar 300, wenn Ihr noch einen zweiten Lautsprecher dafür haben möchtet, um Stereoklang zu genießen. Die Bedienung über den bereits erwähnten Universal-Knopf ist ziemlich knifflig, man schaltet das Gerät schon mal aus, wenn man die Quelle wechseln will und ähnliches. Die handlichere Fernbedienung sollte man also besser nicht verlegen. Ein paar Knöpfe mehr darf man für so viel Geld schon erwarten. [Sam Biddle / Tim Kaufmann]

[Via Tivoli]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising