China legt 1,3 Mio Webseiten lahm

_54049801_114111867

Die Volksrepublik China behauptet stets sie biete gerade im World Wide Web ein hohes Maß an Redefreiheit. Doch weit gefehlt!

Dieser Behauptung nach müssten sie eine andere Sicht der Dinge haben als der Rest der Welt. Denn allein im letzten Jahr hat China rund 1,3 Millionen Webseiten und Blogs stillgelegt.

Die Chinesische Akademie der Sozialwissenschaften hat weiterhin gemeldet, dass es Ende 2010 ganze 41% weniger Webseiten gab als im Jahr zuvor. Es scheint als verhindere China mit aller Kraft das Wachstum des Internets. [Casey Chan/Helene Gunin]

[via BBC]

Tags :
  1. Überschrift: „China legt 1,3 Mio Webseiten lahm“

    Im Text: „im letzten Jahr hat China rund 1,3 Millionen Webseiten und Blogs stillgelegt.“

    Dachte die haben aktuell so viel lahm gelegt, wollte schon sagen, verwirrende Überschrift

  2. Ich warte noch auf den ersten der vergleiche mit Deutschland usw. anbringt und irgendwas nach dem Motto „bei uns ist wird es genauso sein“ schwafelt. Der Countdown läuft…

  3. Es bleibt auch in bisschen unklar, was das Kriterium für „lahmlegen“ ist. Haben die Blogger evtl. Die Seite freiwillig oder gar aus anderen Gründen geschlossen? Wie viele neue Seiten und Blogs sind in dem Jahr entstanden?

    1. Ok, ich hatte den letzten Absatz übersehen. Neue Frage: könnte es daran liegen, dass mehr Chinesen soziale Netzwerke nutzen und kein eigenes Blog mehr brauchen? Wie sieht es international im Vergleich aus?

Hinterlasse einen Kommentar zu Any Guy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising