Amazons Android-Tablet soll mehr können als ein Kindle

nookcoloreview2_1

Das Kindle ist nicht das einzige Plastik-Tablet, das Amazon seinen Kunden verkaufen will. Das Wall Street Journal behauptet, dass der Onlinehändler im Oktober ein Android-Tablet auf den Markt bringen will. Und das soll mehr können als das langerwartete Kindle mit Touchfunktion.

Das Amazon-Android-Tablet soll 9 Zoll groß sein, über eine Kamera verfügen und direkten Zugriff auf Amazons digitales Medienangebot gewähen. Das Amazondroid (der Name ist frei erfunden) soll das Kindle nicht ersetzen, zumindest nicht nach Amazons Idee.

Es sind sogar zwei neue Kindle unterwegs, schreibt das WSJ. Eines wird mit einem Touchscreen ausgerüstet sein – das andere wird ein besonders günstiges Modell werden. Beide haben ein Schwarzweiß-Display mit E-Ink-Technik.

Die Nachricht kommt nicht vollkommen überraschen. Man kann sich schon vorstellen, wie gut ein Tablet in Amazons Produktportfolio passt, das direkt auf die elektronischen Angebote wie Filme zugreifen kann. Vielleicht baut ja Amazon seine Prime-Mitgliedschaft aus und ermöglicht Flatrate-Angebote. [Sam Biddle / Tim Kaufmann]

[WSJ]

Tags :
  1. „Das Kindle ist nicht das einzige Plastik-Tablet, das Amazon seinen Kunden verkaufen will.“

    Amazon will nicht nur die Kindle verkaufen, Amazon tut das bereits. Und das auch recht erfolgreich.

    1. Also ich Feier jeden dieser idoten sonst würden die Dinger doch immer noch ihre 700 Euro kosten. Erfreu dich doch lieber daran das appel diesmal nicht direkt ein Monopol aufbaut… aber das sieht wahrscheinlich jeder anders :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising