Chrome empfiehlt Web-Apps anhand Eurer Browser-Historie

medium_webapp

Die Chrome-Erweiterung mit dem etwas sperrigen Namen "There's a web app for that" (Dafür gibt es eine Web-App) empfiehlt Euch andere Chrome-Erweiterungen, die zu den Seiten passen, die Ihr regelmäßig mit Chrome besucht. Dazu wertet TAWAFT die Browser-Historie aus.

Entwickler Mihai Parparita ist ganz fasziniert davon, wie Nutzer die Apps auswählen, die sie installieren. Üblicherweise erfolgt die Installation auf Basis einer Empfehlung, von Werbung oder indem man den Chrome Web Store durchsucht. Ein wenig Brainstorming hat nun zu einer Idee geführt, die automatisch passende Apps vorschlägt:

„Idealerweise würde der Browser das Vorhandensein einer zu einer Website passenden App automatisch mit einem Symbol anzeigen, ähnlich wie er das auch tut wenn er einen in die Seite integrierten Feed entdeckt. Praktischerweise sind in den Manifest-Dateien der Chrome-Erweiterungen die URLs der Webseiten gespeichert, auf die sich die Erweiterungen beziehen. Ich habe also die URLs aus einigen Erweiterungen extrahiert, etwas aufbereitet und auf diese Weise einen entsprechenden Hinweis realisiert. Von da aus war es nur noch ein kleiner Schritt dahin, auch die Browser-Historie zu analysieren und zu den dort gespeicherten Seiten passende Erweiterungen vorzuschlagen. Die aus den Manifesten extrahierten URLs werden lokal gespeichert, so dass kein Online-Abgleich erfolgt, was aus der Sicht der Privatsphäre sicherlich wünschenswert ist.“

Die Erweiterung There’s a web app for that steht gratis zum Download bereit. [David Galloway / Tim Kaufmann]

[Via persistent.info]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising