Bill Gates erfindet die Toilette neu

gates

Bill Gates, der sich mit den Auszeichnungen schmückt, die ihm seine Menschenliebe eingebracht hat, will nun etwas gegen verschmutzte Sanitäranlagen unternehmen.

Um in erster Linie die Verbreitung von übertragbaren Krankheiten zu stoppen, ist Gates bereit rund 41 Millionen US-Dollar auszugeben.

Die Bill & Melinda Stiftung wird dieses Geld Universitäten zur Verfügung stellen, die den Toiletten der Dritte-Welt-Länder den Sprung in die Moderne ermöglichen sollen. Das Konzept soll erneuert werden, um Nachhaltigkeit zu gewährleisten, ohne dass es von Elektrizität oder dem Abwasseranschluss abhängt.

Einige Vorschläge zeigen Toiletten auf, die mit Wärme, Mikrowellen oder Solarzellen angetrieben werden. Dadurch sollen bakterielle und parasitäre Infektionen verhindert werden.

Ich kann mir momentan nicht vorstellen, wie eine Toilette aussieht, die mit Mikrowellen betrieben wird. Doch interessant klingt es allemal. [Kwame Opam /Helene Gunin]

[via LAT]

Tags :
  1. Ich halte es nicht für allzu schlau, Toiletten mit einem so hohem Wert (Solar etc.) in die Pampa zu stellen die sind schneller geklaut als man gucken kann…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising