Die USA planen 800 Rechenzentren stillzulegen

data

Die amerikanische Regierung plant offenbar 800 der insgesamt 2000 Rechenzentren des Landes in den nächsten vier Jahren stillzulegen. Es wird mit einer finanziellen Einsparung in Milliardenhöhe gerechnet.

Momentan geben die USA 80 Milliarden Dollar aus, damit ihre zahllosen Online-Dienste und Webseiten fortwährend erreichbar sind. Dadurch machen sie sich zum weltweit größten IT-Nutzer und –Käufer.

Doch nun wollen sie etwas an Geld sparen und viele dieser Dienste in die Cloud transportieren. Durch bestimmte Aufgaben, die sowohl aus der Ferne als auch parallel erledigt werden können, werden jährlich fünf Milliarden Dollar und viel Rechenleistung gespart.

Und durch das Schließen der Rechenzentren kommt eine Ersparnis von weiteren drei Milliarden Dollar an Energiekosten im Jahr hinzu.

Bereits 2012 sollen die ersten 373 Zentren geschlossen werden. [Kwame Opam/Helene Gunin]

[via NYT]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising