So entsorgt man seinen digitalen Abfall optimal

xlarge_files719

Ich wette, die Hälfte aller Dateien auf eurem Computer wurden seit ihrem Entstehen kein einziges Mal genutzt. Um diese Daten loszuwerden, gibt einen ganz einfachen Trick.

Laut den Wissenschaftlern an der Johns Hopkins Universität benötigt man eigentlich gar kein Programm für das Datenmanagement.

Man muss nur einen Rat von der Abfallindustrie zu Herzen nehmen. Menschen, die es tagtäglich mit Abfall zu tun haben wissen, wie man damit umzugehen hat. Sie können geschickt wichtige Dinge von unbrauchbaren trennen und finden auch einiges, was sie wiederverwenden können.

Genau dieses Verfahren ist für die Wissenschaftler das richtige, um auch mit den Datenbergen auf Computern richtig umzugehen. Die PC-Benutzer sollten ihre Daten beseitigen, verwerten, recyceln und wiederverwenden, um somit nicht nur ihre Datenmengen sondern auch den Datenmüll zu minimieren.

Wenn man sich von dem digitalen Müll entledigt ist es nicht nur für die Nutzer befreiend, sondern tut auch dem überfüllten und überbeanspruchten Computer gut. [Kelly Hodgkins/Helene Gunin]

[via PhysOrg]

Tags :
  1. Schlechtester und unnötigster Beitrag des Jahres…. wirklich unglaublich. Bitte übersetzt doch einfach die gescheiten News von eurer US-Mutter.

  2. Wie recycle ich denn bitte alte Dateien? „Och diese .dll sieht ja noch aus wie neu, die benutz ich heute mal.“ oder wie geht das?

  3. Also jetzt ehrlich…. Einerseits finde ich es faszinierend wie man Artikel schreiben kann die gar kein Sinn haben und dazu in dem kleinen Post grammatikalische Fehler einzubauen – ist schon krass… Hut ab (für diese Dämlichkeit). Anderseits fragt man sich „machen die es extra?“, langsam fange ich an daran zu glauben dass Gizmodo eine Massenvernichtungswaffe der Gehirnzellen ist, die von bösen Geist- und Hirnlosen Individuen betrieben wird um die Verdummung der Gesellschaft zu beschleunigen. Von Quellenverweis habt ihr auch nie wat gehört… Ich komme sehr selten auf Gizmodo vielleicht 1-2 Mal in zwei Wochen und jedes Mal gibt es einen Grund nicht wieder zu kommen. „Was kommst du dann noch wieder?“ – wird die Frage sein die sich bei euch aufdrängt? Nun ja, bekanntlich stirbt die Hoffnung zu letzt – und so hoffe ich vor jedem Besuch auf eine Überraschung zu stoßen… vergeblich.

    Lebe wohl Gizmodo… nein. Wohl solltet ihr nicht leben, ihr sollt für eure Dummheit bestraft werden – mit sinkender Besucherzahl und schwindenden Werbepartnern.

    Meinerseits – ich werde nun evtl. 1 Mal im Monat hereinschauen um mich aufzuregen und über den einen oder anderen hohlen Artikel zu lachen.

    1. Es ist doch immer wieder interessant, zu beobachten, wer sich hier über die Grammatik in den Beiträgen echauffiert. Wer im Glashaus sitzt…

      Nichtsdestotrotz finde auch ich den Inhalt des Beitrags ziemlich nutzlos.

  4. Sehr gutes Beispiel für digitalen Abfall. Leider ging dem Ganzen eine fiese gedankliche Diarrhoe der Autorin voraus. Helene Gunin, es ist ein Mysterium für mich, wie Sie es geschafft haben, so alt zu werden, dass Sie offensichtlich ganze Wörter aneinanderreihen können. Herzlichen Glückwunsch dazu.

  5. Wer tatsächlich Infos zum Thema haben will, muss die Quelle nutzen (hier immerhin mal angegeben). Auch eine Möglichkeit, eine News-Seite zu betreiben. ;)

  6. Tipp: Per Rechtsklick auf den Titel und ‚Ziel speichern unter‘ kann man sich den Artikel als html-File sichern und hat ihn dann parat, wenn man ihn noch mal lesen will! Bitte IMMER an eine doppelte Sicherung denken! ;)

  7. Also!!! Das gibts ja wohl garnicht …

    Digitaler Abfall Deluxe!

    Da stiehlt jemand anderer Leute Zeit und kostbare Netzhautsensorik.
    Das schlimmste: weil ich es nicht glauben konnte hab ich es ZWEIMAL gelesen!!!

  8. Wow. Ich bin restlos begeistert. Gibts jetzt dann auch nen System-Mülleimer für die korrekte Datenmülltrennung? und passende digitale Mülltüten?

  9. offtopic:

    alle leute die hier j-e-d-e-s-m-a-l schreiben wie hohl Gizmodo sei und wieviele schreibfehler im text sind, versuchen von gizmodo.de eine einsicht zu ERZWINGEN. ihr wiederholt euch. denkt ihr nicht, dass es in der redaktion angekommen ist, dass ihr an sekundären lebenszielen zeit verschwendet? aber was mich besonders stört:

    wie könnt ihr es wagen jemanden zu zwingen sich korrekt zu verhalten, während ihr es mit einer ungeheurlichen respektlosigkeit macht?

    nein kinder, das ist nicht eure seite. wenn sie euch neben den anderen 20 billionen internetseiten nicht gefällt, dann kommt einfach nicht her. wenn euch die schreibfehler stören, dann kopiert den text raus und lasst nen rechtschreib- und grammatikprogramm drüber laufen; dann könnt ihr es in ruhe durchlesen.

    diese leute nerven mich, weil ich nicht immer und immer wieder das gleiche gewimmer mir durchlesen möchte. wenn es hier eine blacklist geben würde, dann würden einige ein plonk erhalten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising