MWC2013: München ist raus, Barcelona weiterhin Austragungsort

mwcap_gsmworld3

München ist eine Stadt des Pechs, das steht seit heute fest. Erst hat vor wenigen Wochen die zuständige Kommission verkündet, die Olympischen Spiele 2018 nicht in Bayerns Hauptstadt durchzurühren, jetzt bekommt München auch von der GSM Association einen Korb.

Mailand, München und Paris standen zur Auswahl für den Mobile World Congress 2013. Doch keiner der drei konnte das Rennen machen. Es bleibt auch in den kommenden Jahren Barcelona als Austragungsort bestehen. München hatte unter dem Motto „Apps & Alps“ eine große Promotion-Kampagne ins Rollen gebracht, die am Ende nicht genutzt hat.

Damit gehen dem Freistadt Bayern über 300 Millionen Euro durch die Lappen, außerdem können die geplanten Teilzeit-Jobs nicht belegt werden. Über die kommenden sieben Jahre, solange wird die Messe in Spanien verweilen, könnte der wirtschaftliche Effekt bis zu 3,5 Milliarden Euro ausmachen. [Jakob Ginzburg] [via gsm]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising