Nokia nennt eigene Verkaufszahlen „enttäuschend“

508x223-nokia-n9_group_1

Wer gedacht hat, Nokias Lage sei düster, der sieht sich durch die jüngsten Quartalszahlen darin bestätigt. Erstmals seit 18 Monaten hat Nokia einen Verlust erlitten, satte 521 Millionen US-Dollar. Im Vergleichszeitraum 2010 konnten die Skandinavier noch einen Gewinn von 322 Millionen US-Dollar verzeichnen.

Auf den ersten Blick sollte man meinen, dass eine Firma, die wie Nokia im letzten Quartal 88,5 Millionen Handys verkaufen konnte nicht so schlecht dasteht. Allerdings bedeuten diese 88 Millionen auch einen Rückgang um 20 Prozent und im profitträchtigen Smartphone-Sektor steht Nokia richtig dünn da. Wenn die in Vorbereitung befindlichen Windows-7-Nokias nicht einschlagen, könnte das böse enden für Nokia. [Kat Hannaford / Tim Kaufmann]

[Via Nokia, Bloomberg]

Tags :
  1. es wundert mich, dass sie erst jetzt verlust machen. der schritt zu einem anderen betriebssystem war lange überfällig. ob der umstieg auf das zwar nicht schlechte, aber auch nicht weitverbreitete w7 noch die wende bringt, ist eher fraglich.
    glaube eher microsoft und nokia werden nun zusammen auf dem handymarkt untergehen, anstatt jeder für sich.

  2. Selbst Schuld wenn man immer hinten dran hängt und noch auf Symbian Kacke usw setzt wo es keine anständigen Apps für gibt.

    Damals war Nokia toll aber Nokia ist wie so ein Opa der sich der neuen Entwicklung nicht anpassen will.

    E-Netz und Nokia passen beide gut zusammen ^^

  3. Leider war, ich hoffe immer noch, das es irgendwan wieder ein Spitzen Nokia gibt. Von der Hardware sind die Nokias immer Top, aber ohne vernünftige Software wird da nix….

  4. Muss ich Icke recht geben! Qualität, Handling und Design wie Verarbeitung ist gut! Aber mit WindowsPhone7??? Never ever! Sollten lieber ihr Symbian OS verbessern.

  5. Sorry, aber Nokia gönne ich das! Das haben sie davon, wenn man Länder wie Deutschland verarscht und ausnutzt! Von denen würd ich mir nicht mal mehr Gummistiefel kaufen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising