Apple mit neuem Laden an Luxus-Location

apple-store-ny

Es gibt scheinbar keinen Ort, der nicht vor Apples Silber-akzentuierten Geschäften sicher ist. Glaswürfel in Manhatten. Ein Laden mit aufwändigen Fassaden in Boston. Und nun ein Luxusableger in New York, bei Grand Central.

Die Miete dort beträgt pro Jahr lumpige 800.000 US-Dollar. Peanuts verglichen mit den geschätzten fünf Millionen US-Dollar Profit, die der Shop jährlich erwirtschaften soll.

Der guten Lage bewusst, hat sich Apple gleich mal für zehn Jahre die Pachtrechte gesichert. Ungewöhnlich. Stellt sich nur die Frage, ob der Laden nach der Renovierung wie ein Raumschiff aussieht, oder ob das nur in Cupertino angewendet werden darf… [Jack Loftus/Jens-Ekkehard Bernerth]

[Electronista]

Tags :
  1. Liebe Leute, dieser Text ist mal wieder ein Beleg dafür, dass Journalismus eben doch ein wenig mehr voraussetzt als irgendwo was abzutippen. In dem bisschen Text habt ihr es mal wieder hinbekommen, sehr unklar zu formulieren und damit ein Thema aufzubauschen, das sich in einem Saz abhandeln ließe – wenn es denn überhaupt der Erwähnung wert wäre. Aufgemerkt:

    1. es heißt „Manhattan“, nicht Manhatten
    2. Manhattan ist Teil von New York, also ist die Meldung eines neuen Stores dort eher nicht Beleg einer Expansion über die bekannten Ortsgrenzen hinaus
    3. mit „Grand Central“ dürfte die Grand Central Station gemeint sein – diese befindet sich jedoch ebenfalls in Manhattan.

    Unterm Strich bleibt bei dem ganzen Zauber also nur der Umstand übrig, dass Apple eine zweite Luxusfiliale in Manhattan eröffnet. Toll.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising