Apple schmeißt Google eBooks aus iTunes *Update*

google

Noch haben sich weder Apple noch Google zu den Vorwürfen geäußert, es scheint aber, als wäre der E-Book-Reader "Google eBooks" aus iTunes geflogen. Grund dafür könnten Apples Richtlinien für den In-App-Kauf sein.

So besteht das Unternehmen auf Link-Verzicht zu Inhalten, die sich außerhalb des App Stores befinden. So dürfen neben Google auch andere Anbieter wie Amazon ihre Stores in iTunes nicht mehr bewerben. [Jakob Ginzburg]

*Update*
Jüngsten Berichten nach ist auch Kobo aus dem Appstore verschwunden. Ob Gottheit Jobs Steve etwas damit zu tun hat?

Tags :
  1. Ja und auf den Gesetzestafeln steht ganz oben: Du sollst keine Geschäfte ohne mich machen.

    Ich hoffe, dass Wettbewerbsrechtler Apple in Europa bald einen Riegel vorschieben.

  2. Nach jüngsten Berichten hat sich Jesus mit den Abgeordneten von China zusammengetan und versucht Google zu stürzen. BILD Berichterstattung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising