Microsoft will euer Haus mit einem Cloud Server heizen

burn

Gerade ist zwar keine Heizperiode, aber irgendwann wird es wieder Winter. Microsoft hat sich eine nette aber etwas schrullige Idee überlegt, das Haus zu heizen. Mit einem Cloud-Server.

Microsoft hat eine Studie verfasst, in der ernsthaft vorgschlagen wird, in Privathäuser und Büros Server zu stellen, die nicht nur den Rechen- und Speicherbedarf vieler Menschen befriedigen könnten sondern auch Heizkessel ersetzen sollen.

Physikalisch betrachtet ist ein Server eine Metallbox die Elektrizität in Wärme umwandelt. Die abgegebene Temperatur liegt bei rund 40 bis 50 Grad Celius. Sie ist zu gering, um sie wieder in Elektrizität zu wandeln, aber perfekt zum Heizen.

Der „Datenheizkessel“ würde Geld sparen, denn die Abwärme würde sonst ungenutzt bleiben. [Kwame Opam / Andreas Donath]

[Via Microsoft Research, DVICE]

Tags :
  1. Ist im Prinzip ne gute Idee, aber wie viel Platz muss man für die Server veranschlagen, sodass sie genügend Wärme liefern?
    Ausserdem sind die Server bestimmt laut und es gäbe noch das Problem die warme Luft im ganzen Haus zu verteilen.

  2. Fragt sich bloß, wie viel Energie dann im Sommer wieder notwendig ist, um die Server auf einer anständigen Temperatur zu halten.

  3. Wer Strom und Datenanschluss in dem Falle zahlen muss ist ja wohl klar. Wer zahlt den Strom von UMTS Antennen auf Dächern privater Anlagen. Immer der Betreiber.
    Wenn man mal so gesponnen denkt, das heutzutage durchaus nötig ist um innovative Ideen zu entwickeln, dann muss man sich nicht so Grundlegende Fragen stellen. Das da keine Hauswand aus Servern steht deren Lüfter 120dB(A) erzeugen ist ja klar. Und wenn man das ganze gute geregelt bekommt ist das eine gar nicht so schlechte Idee. 2 Fliegen mit einer Klappe. Dezentralisierung der Server und damit erhöhte Ausfallsicherheit und umweltschonend geheizt. Mal gucken was aus der Idee wird.

  4. Laut sind Server schon lange nicht mehr.
    Wenn ich überlege wie wenig Abwärme die 9 Server in meinem Keller abgeben dann befürchte ich, das dass eine recht dumme Idee ist. Müsste nochmal 3-5 Racks a 10 Server rein packen um nur das Wohnzimmer zu heizen.

    Über den Daumen gepeilt wären das dann ~16k€ Jahres Strombedarf
    Ja, und im Sommer braucht es dann auch noch ne Klimaanlage.

    Ach, kurz,so ein Blödsinn…

    LG
    Marc

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising