Meine Lieblings-App: Stau Mobil

stau-mobil-app-180x180px

Jedes Jahr bin ich so einige tausend Kilometer mit dem Auto unterwegs - sei es nun beruflich oder privat. Leider trifft mich dabei auch immer wieder das Schicksal eines jeden Autofahrers: Stau.

Nicht selten habe ich mich geärgert, weil der Verkehrsfunk, ganz nach Murphys Gesetz, „meinen“ Stau erst durchgab, als ich bereits drin stand. Seitdem ich ein vernünftiges Navi habe, bleibt mir der eine oder andere Stau erspart – aber auch nicht jeder. Außerdem geht es hier ja nicht um mein Navi, von dem ich absolut begeistert bin, sondern um Apps.

Stau Mobil von Netbiscuits war eine der ersten Apps, die ich auf meinem Smartphone hatte und ein ums andere Mal hat sie mir schon gute Dienste geleistet. Die App greift auf die Staudaten des ADAC zu, dem ich ebenfalls schon seit meinen ersten Fahrversuchen vertraue. Sicherlich gibt es viele Apps, die dem Nutzer die diversen Staus auf die unterschiedlichste Art und Weise aufzeigen. Bei Stau Mobil gefällt mir aber der spartanische und funktionale Auftritt: Kein unnötiges Drumherum, sondern einfach die gewünschten Informationen übersichtlich und ohne großen Schnickschnack.

Beim Start der App zeigt diese mir sofort eine Übersicht mit den Autobahnen, auf denen aktuell ein Stau gemeldet ist. Mit einem Klick auf „meine“ Autobahn bekomme eine chronologisch sortierte Übersicht über Lage, Richtung und Länge des Staus und kann somit sehr schnell entscheiden, ob ich den Stau in Kauf nehmen möchte oder mir eine alternative Route berechnen lasse – von meinem genialen Navi.

Wenn ich möchte, kann ich mir den Stau auch noch mit einem Klick in den Google Maps anzeigen lassen.

Nils Kowalczek, Head of Sales, sonst für die Anzeigen bei Gizmodo zuständig

[Stau Mobil im Android Market]

Tags :
    1. Hallo bulettenbert,

      du schreist zu Unrecht auf. Der Artikel ist nicht bezahlt. Es handelt sich hierbei um einen Beitrag aus der Reihe der Lieblingsapps des GIZMODO-Teams. Und dies ist nun einmal meine Lieblingsapp.

      Aus dieser Reihe findest du hier übrigens noch mehr: http://www.gizmodo.de/tag/lieblings-apps

      Grüße
      Nils

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising