Eine Bushaltestelle mit Couchtisch und Blumen

img_0179

An der Bushaltestelle zu stehen und ewig auf den Bus warten zu müssen macht sicherlich keine Freude. Vor allem wenn es keine Sitzgelegenheiten gibt.

Aus diesem Grund hat sich die Designerin Julie Kim gefragt, was wohl passieren würde, wenn man eine Bushaltestelle etwas aufpeppt, um den Leuten das Warten zu versüßen.

Sie hat einen Versuch unternommen und eine Bushaltestelle in Los Angeles mit einem Couchtisch, einigen Zeitungen und einer schicken Vase mit Blumen geschmückt. Um die Reaktion der Leute festzuhalten, wurde mit einer versteckten Kamera aufgenommen.

Und tatsächlich setzten sich einige an den Tisch und lasen Zeitung. Andere wiederum liefen erstaunt vorbei und betrachteten das Ganze aus der Ferne.

Zum einen ist es wirklich eine schöne Idee, es tut nicht nur den Wartenden gut, sondern sieht auch prima aus. Zum anderen kann man nicht sichergehen, dass der Tisch und die Accessoires am nächsten Tag noch da stehen werden und wenn doch, in welchem Zustand? [Kat Hannaford/Helene Gunin]

[via Julie Kim]

Tags :
  1. Tja, es ist schön, aber es gibt halt auch Asoziale Menschen die z.B. die blumen klauen würden oder runter kicken würden… und dank dieser Leute kann man so etwas nicht machen, auch wenn 90% der Leute sich hinsetzen und es genießen würden und nix dort klauen, schmutzig etc. machen würden, gibt es halt noch diese 10% asoziale…
    Teufelskreis

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising