Microsoft versucht sich über Google Mail lustig zu machen und macht sich selbst lächerlich

Steve_Ballmer_Schweiß

Ach ja, Microsoft. Das Unternehmen war noch nie in der Lage, gute Werbespots zu machen. Schon im letzten Jahrhundert schrie ein hysterischer Steve Ballmer, man soll unbedingt das neue Windows 1.0 kaufen. Jetzt versucht Microsoft das neue Office 365 an den Kunden zu bringen - Fremdschämen ist angesagt!

Um es gleich am Anfang klar zu stellen: Office 365 kostet Geld. Über 5 Euro im Monat muss man für den Cloud-Dienst zahlen, pro Benutzer versteht sich. Leider wird das in dem folgenden und recht schlecht gemachten Video der Microsoft-PR nicht erwähnt. Stattdessen versucht Microsoft den Suchmaschinenanbieter Google als Buhmann hinzustellen, der die E-Mails von Kunden liest. Auch das ist falsch, denn bei Google werden E-Mails nicht von lebenden Personen gelesen, sondern von Maschinen nach Schlüsselwörtern analysiert. Außerdem bietet Google ein funktionierendes Ökosystem aus Google Docs, Kalender, Kontakte und eben Mail – kostenlos! Ob Microsoft sich vor dem Dreh des Werbespots den Dienst des Mitbewerbers überhaupt angeschaut hat? Scheinbar nicht.

Tags :
  1. Vollkommen egal, ob sich ne lebende Person oder ein Algorithmus durch meine Mails liest: Ihr Inhalt ist nur für den Empfänger bestimmt, deshalb hat ein normaler FreeMail-Dienst im Unternehmensumfeld nix verloren.
    Weiterhin vergleichen Sie Äpfel mit Birnen. Office 365 ist nicht auf Privatanwender zugeschnitten, das freie GMail jedoch schon.
    Office 365 ist das Pendant zu den Google Apps for Business, und die kosten auch mal 4€/Benutzer und Monat. Dafür hat man bei M$ dann aber das perfekte Zusammenspiel zwischen lokalem Office und Office 365.
    Die Frage ist nun, wer sich mit solchen Artikeln tatsächlich lächerlich macht.

    1. Was für ein Unsinn!
      Dann dürfte man auch keinen Spam- oder Content-Filter einsetzen, denn das sind auch Programme, welche die E-Mails „lesen“.

  2. „Auch das ist falsch, denn bei Google werden E-Mails nicht von lebenden Personen gelesen, sondern von Maschinen nach Schlüsselwörtern analysiert“

    Und genau das tut der typ in dem Video? Klar hat Microsoft mal wieder übertrieben, weil werbung auf kosten anderer ist einfach Bullshit, das sollte jeder Mediendesigner eig wissen. Aber mit dem G-Mail man treffen sie den Nagel aufn Kopf, eine Maschine die Emails nach schlüsselwörtern durchsucht, das wird so in dem Video auch dargestellt.

    „Ob Herr Ginzburg sich vor dem Posten der News den Werbespot von Microsoft überhaupt angeschaut hat? Scheinbar nicht. „

  3. oh oh, ginzburg, schon wieder? wirklich?
    mein die werbung zeigt nicht wirklich nichts zu microsofts produkt, aber sie sagt auch nicht, dass lebende personen deine email lesen. insgesamt find ich die werbung amüsant, aber für mich kein grund umzusteigen.
    aber mit diesem irrationalen hass auf microsoft sollte der gute ginzi vielleicht mal zum therapeuten.

  4. Hallo erstmal!

    Eigentlich hoffe ich ja selbst in ausweglosen Situationen darauf, dass durch eine unbekannte göttliche Fügung eine Besserung eintritt. Diese Hoffnung habe ich nun bei Herrn Ginzburg endgültig aufgegeben und werde es von nunan unterlassen, seine Beiträge aufzurufen.
    Bei diesem Eintrag fehlen mir schlichtweg die Worte.
    Eine subtile Anspielung auf die persönliche Meinung des Verfassers, wenn gut und humoristisch verpackt, kann einen ansonsten sachlichen Text gut aufwerten. Das ist es auch, was ich an den meisten Gizmodo-News mag.
    Herr Ginzburg allerdings hat es nun durch seine unsachlichen, von einer unmöglichen Schreibweise geprägten Beiträge geschafft, sich selbst auf meine imaginäre Ignore-Liste zu setzen. Und ich denke (und hoffe), dass ich damit nicht alleine bin.
    Bitte Gizmodo, betreibt ein bisschen mehr Qualitätssicherung bei euren Redakteuren.

    Allen anderen noch einen schönen Tag.

      1. Appropo unvermögen, der herr Ginzburg löscht meine Beiträge:

        Lieber herr Ginzburg, schauen sie sich doch mal unsere netten antworten auf ihren beitrag an und sagen sie mir ob sie jemals mitbekommen haben das wir nicht Microsoft Verteidigen, sondern sie Kritisieren.

        Es gibt keine Microsoft Fanboys, ich denke die meisten Menschen dieser welt haben sich damit abgefunden Windows benutzen zu müssen, ich mein, Apple ist Großartig, tolle produkte, ich habe selber ein Iphone, das für mich unersetzlich ist, und besaß im laufe meines Lebens 4 Ipods, und immer den Traum Mac Osx zu benutzen und auch für das Ios zu entwickeln. Aber ich habe kein Geld dafür. Ende. Das ist mein Argument für Windows, und so geht es warscheinlich der halben welt.

        Also schieben sie uns nicht als Fanboyz unter den Tepich, weil sie dann meinen dürfen unsere Kritik wäre ncihts wert weil wir ein Microsoft Symbol auf unserem Auto kleben haben, das Täglich erstmal geküsst werden muss. Nein herr Ginzburg, unsere Kritik gilt ihnen, und Windows 7 ist einfach nicht schlecht genug um jede Woche eine Hassnachricht von ihnen lesen zu müssen. Deswegen verteidige ich zumindest Microsoft, weil dieser Lächerliche Geldmacherkonzern immer noch besser ist als ihre peinlichen versuche ihn fertig zu machen.

    1. Das ist nur ein Spot. Ich schließe – im Gegensatz zu Dir – nicht daraus, dass daher notwendigerweise alle schlecht sein müssen.

  5. Lieber herr Ginzburg, schauen sie sich doch mal unsere netten antworten auf ihren beitrag an und sagen sie mir ob sie jemals mitbekommen haben das wir nicht Microsoft Verteidigen, sondern sie Kritisieren.

    Es gibt keine Microsoft Fanboys, ich denke die meisten Menschen dieser welt haben sich damit abgefunden Windows benutzen zu müssen, ich mein, Apple ist Großartig, tolle produkte, ich habe selber ein Iphone, das für mich unersetzlich ist, und besaß im laufe meines Lebens 4 Ipods, und immer den Traum Mac Osx zu benutzen und auch für das Ios zu entwickeln. Aber ich habe kein Geld dafür. Ende. Das ist mein Argument für Windows, und so geht es warscheinlich der halben welt.

    Also schieben sie uns nicht als Fanboyz unter den Tepich, weil sie dann meinen dürfen unsere Kritik wäre ncihts wert weil wir ein Microsoft Symbol auf unserem Auto kleben haben, das Täglich erstmal geküsst werden muss. Nein herr Ginzburg, unsere Kritik gilt ihnen, und Windows 7 ist einfach nicht schlecht genug um jede Woche eine Hassnachricht von ihnen lesen zu müssen. Deswegen verteidige ich zumindest Microsoft, weil dieser Lächerliche Geldmacherkonzern immer noch besser ist als ihre peinlichen versuche ihn fertig zu machen.

    1. Mensch Jonak,
      du musst deine Comments doch nicht doppelt schreiben. Es dauert einfach ein wenig, bis diese freigeschaltet werden. Und es werden keine Comments gelöscht, außer diese sind beleidigend. Und was deine Geldsorgen angeht: Wenn du meinst, besser schreiben zu können als ich und über bessere Themen schreiben zu können als ich, bewirb dich doch einfach bei Gizmodo. Z.Z. wird ein Volontär gesucht ;)

      1. Das ich das gesagt habe tut mir leid, die mitteilung habe ich gelesen, war leider auf Französisch, und habs deswegen nicht mitbekommen. Darfst auch einen Löschen wenn du willst.

        Aber wie siehts denn aus mit einer Stellungnahme? ich habe bereits vor wochen gesagt das ich denke das ich nicht schreiben kann, und es deswegen lassen werde, weil der Mensch auch mal ehrlich zu sich sein muss, genau wie du. was das jedoch mit meinen „Geldsorgen“ wie du es nennst zu tun haben soll, hätte ich bitte gerne genauer erläutert, besonders mit bezug zum Volontär xD

  6. ok, die Werbung ist wirklich schlecht. ich persönlich nutze Kein Gmail- aber GMX. die können auch meine emails lesen. das machen viele, aber keiner sagt was.

    da fällt mir auf: welcher dienst im internet profitiert NICHT von meinen persönlichen Daten? selbst wenn ich hier mein Kommentar veröffentlichen will muss ich meine email Adresse angeben..

  7. Naja besser scheiß Spots als scheiß Artikel, nicht wahr Herr Ginzburg? :D
    Selten so einen Mist gelesen… Schreiben sie doch einfach keine Artikel mehr über Microsoft und überlassen sie das Schreiben generell den LEuten die es können. Wer sich den ganzen Tag seine Apple produkte hinten rein schiebt kann keine Qualität abliefern, sorry…

  8. So hackt doch nicht immer auf den Mitarbeitern des internen Postdienstes von Microsoft rum. Sie können doch nichts dafür, dass ihre Bosse die Werbeausgaben gestrichen haben!

    1. Hier in den Kommentaren gehts nicht um schlechte Werbung oder die Auswüchse des viralen Marketings, sondern um schlechte Artikel. Das eine hat Microsoft verbrochen, das andere Sie…

    2. Sie müssen nicht krampfhaft versuchen zu beweisen, dass Microsofts Werbespots schlecht waren. Anstatt wirklich auf die Kritik einzugehen und in Zukunft sinnvolle Beiträge zu schreiben und nicht so ein Schrott. Außerdem war das nicht mal ein wirklicher Werbespot, sondern nur ein internes Video. Sie sollten vor ihren Beiträgen wohl besser mal ein bisschen recherchieren.

  9. Herr Ginzburg,

    Ist dieser Werbespot etwa besser: http://www.youtube.com/watch?v=FxZ_Z-_j71I ?

    Word, Powerpoint und Excel-Dateien kann man in der Windows Live Skydrive erstellen. Dieser Dienst ist ABSOLUT kostenfrei und bietet 25GB Platz:

    http://img59.imageshack.us/img59/5575/capture2yg.png

    Quelle: http://explore.live.com/windows-live-essentials?os=other

    Office 365 ist für kleine bis mittelständige und große Unternehmen konzipiert worden (Je nach Office 365 Paket). Warum die Gebühr für diesen Dienst von 5 Euro verwerflich sein soll, weiss ich jetzt auch nicht.

    Quelle: http://www.microsoft.com/de-de/office365/online-software.aspx

    Und das hier gezeigte Video, lief auf einem Stand bei der Office-Conference.

  10. Mr. Ginzburg hat wirklich recht, kriegt euch wieder ein: Die E-Mails, die ihr in euren Postfächern bei hotmail habt, kann Microsoft auch ALLE lesen. Boah krass, das war, wie es mir nach den Kommentaren hier scheint, für die meisten eine sensationelle Neuigkeit.

    Wer sagt denn, dass da nicht irgendwelche Microsoft-Leute sitzen und den ganzen Tag nichts besseres zu tun haben, als eure Mails zu lesen?? Oder irgendwelche Mails mit Scripten durchforsten, auf der Suche nach…sonstwas???

    Also schließt schnell eure Accounts!!!

  11. Welche Agentur kauft den solche Schreiberlinge ein?
    Übel, Herr Autor. Echt mal. GENAU wegen solchen Aktionen HASSLIEBE ich das Netz. Sie sind raus, Herr Gizmo; das ist mal klar.

  12. Hab das Video heute ein paar Kolegen gezeigt. Die fanden es alle gut. Nur Jakob Ginzburg hat anscheinend keinen Sinn für Humor und ist der objektiven Berichterstattung nicht mächtig. Und ein uralt Video herauszugramen um seine Argumente zu untermauern ist ja wohl erbärmlich!

  13. Das Video wurde ausschließlich für die Microsoft Global Exchange erstellt und sollte nur den Mitarbeitern gezeigt werden, wie es nun nach draußen gelang ist nicht bekannt…. an dieser stelle wäre es schön gewesen vorher genauer zu recherchieren….

    1. Das ist der Beweis, J. Ginzburg arbeitet in Wahrheit für Microsoft und macht hier Werbung nach dem Motto: Ob gut oder schlecht, Hauptsache ihr sprecht über meine Company :)

  14. das vidoe beschreibt treffend was google das eigentlich macht und womit die ihr geld verdienen. ob das richtig oder falsch ist sei dahin gestellt

  15. ….es illustriert das journalistische Niveau des Autors. Und wenn er schon zum „Fremdschämen“ aufruft, dann wohl zu seiner eigenen brilliante Leistung….

  16. Vielleicht hat Microsoft ein bisschen übertrieben, aber der Spot war gar nicht für die Öffenlichkeit gedacht, sondern stammt aus internen Kreisen. Zudem soll der Mensch in dem Video auch nur viel mehr symbolisieren, dass Google mitlesen kann und das heiß nicht ein Mitarbeiter guckt sich alles persönlich an. Ich glaube sie haben das Video nicht mal wirklich verstanden. Das ist kein Journalismus hier, für diesen Artikel wurde offenbar kein bisschen recherchiert oder nachgedacht.

  17. Ich finde es grausig was man hier zu lesen bekommt, entweder sind das schlechte Übersetzungen der US Artikel, oder eben so was wie diesen beispielhaften „Artikel“. Und da ihr keinen wirklich regionalen Bezug auf deutsche Nachrichten habt, nehmt doch bitte die Weiterleitung von der us auf die de Seite raus, die hat nämlich nicht wirklich eine Daseinsberechtigung.

  18. Ich finde den Werbespot wirklich klasse. Allerdings birgt jede Art von Cloud-Services die gleichen Risiken. Insbesondere alt Unternehmen muss man eigentlich die Kundendaten ausschließlich lokal speichern, da man ja deren Sicherheit gewährleisten muss. Das kann man aber nicht, jedenfalls nicht nachweislich, wenn die Daten „irgendwo auf der Welt auf irgendeinem Server in irgendeinem Firmengebäude irgendeiner Firma“ gespeichert sind. Cloud-Computing ist der Anfang vom Ende des Computing. Aber wie gesagt: Der Spot ist richtig gut.

  19. Nicht schon wieder Herr Ginzburg…….ehrlich, ich verfolge die „Artikel“ aka Hasstyraden gegen Microsoft schon wirklich lange…..und das ernüchternde ist: Sie sind alle gleich schlecht recherchiert, niveaulos und einfach nur erbärmlich. Und bevor mich jemand als MS-Fanboy abtut: Ich besitze ein iPhone, 3 iPods und ein MacBook – aber eben auch einen Laptop mit Windows. Was soll ich sagen? Das MacBook ist schicker – mehr aber auch nicht. Hand aufs Herz, sowohl Windows 7, als auch Office haben sich massiv verbessert was das UI angeht; ich kann inzwischen Microsoft wirklich nur noch wenig vorwerfen….

    Also: Was sollen diese erbärmlichen „Artikel“, die doch ganz klar nur den Zweck der Verleumdung Microsofts haben? Verlassen sie doch bitte endlich ihre Fantasiewelt und seien sie fair – und vor allem: hören se auf unsere Zeit mit solch einem Schwachsinn zu vergeuden – wir würden es Ihnen danken.

  20. Es ist auch wirklich perfide, das der Service mehr als 5 Euro kosten soll… und keiner sagt was…
    Mal ehrlich, 5 Euro im Monat für ein konsistentens Produkt, das sich in mein Arbeitumfeld einpasst, meine Privat-/ Geschäftsphäre achtet und dazu noch 24/7 verfügbar ist, sind 5 Euro durchaus als fairer Preis anzusehen.

  21. Ich würde es einfach mal stark begrüßen, wenn die Beiträge hier auch nur einmal Objektiv und Unparteiisch bleiben würden – Ganz klar herauszulesen, das der Autor dieses Artikels eine starke Google Affinität & eine ebenso starke Microsoft Abneigung besitzt…

    Wäre schön, als Beitragsautor persönliche Meinungen für sich zu behalten – oder wenigstens in den Kommentaren zu lassen :x

    thx…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising