Foxconn: Roboter sollen Mitarbeiter ersetzen

500x_foxconn-workers

Der im vergangenen Jahr wegen einer Selbstmordwelle unter den Angestellten in die Kritik geratene Auftragshersteller Foxconn will massiv auf Roboter setzen. Bis zu 1 Million Roboter soll in drei Jahren in den Werken arbeiten - derzeit sind es 10 000.

Die Roboter sollen vor allem für simple, sich wiederholende Aufgaben und Handgriffe verwendet werden, etwa den Zusammenbau von Teilen, das Schweißen und das Lackieren. Für die Mitarbeiter bedeutet das allerdings nicht nur Entlastung, sondern zum Teil auch Entlassung. Immerhin schaffe man die problematischsten Stellen ab, argumentiert man bei Foxconn.

[Mehr dazu bei ITespresso.de]

Tags :
  1. nennt sich Fortschritt.
    Es werden immer mehr einfache Aufgaben von Robotern übernommen, ganz normal heutzutage.
    Daher ist eine gute Ausbildung und Weiterbildung in Zukunft noch wichtiger

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising