Es schlägt 13: Google Chrome endlich mit Druckvorschau

chrome13

Benutzer von Google Chrome kommen mit dem Aktualisieren des Browsers schon gar nicht mehr hinterher. Letzte Nacht haben die Entwickler Ausgabe 13 als finale Version freigegeben – und dem Programm endlich eine Druckvorschau spendiert.

Wer nun im Menü auf „Drucken“ klickt, erhält eine schicke Vorschau von dem, was später tatsächlich aus dem Drucker kommt. Neben den üblichen Optionen (Hoch- oder Querformat, Farbe oder Schwarz-Weiß, Anzahl der Kopien) lässt sich eine Internetseite auch in ein PDF umwandeln. Die neue Druckvorschau gibt es vorerst nur für Windows und Linux.

Als weitere große Neuerung hat Google Instant Page vorgestellt: Startet man eine Suchanfrage, lädt Google die Webseiten hinter den Suchergebnissen schon mal vor. Wenn man nun darauf klickt, werden die entsprechenden Webseiten viel schneller angezeigt. Außerdem wurde die Omnibox überarbeitet, über die Benutzer ja gleichermaßen Suchbegriffe wie Internetadressen eingeben. Ab sofort genügt es, wenn User nur ein paar beliebige Zeichen der Adresse oder des Seitentitels eingeben, die man schon einmal besucht hatte. Chrome schlägt dann Passendes aus dem Verlauf vor.

Chrome aktualisiert sich automatisch. Wer die neue Version selber herunterladen will, findet sie auf www.google.com/chrome.

[via thewindowsclub.com]

Tags :
  1. „Benutzer von Google Chrome kommen mit dem aktualisieren des Browsers schon gar nicht mehr hinterher.“

    Das kann ich nicht ganz nachvollziehen. Der Browser macht dies automatisch im Hintergrund.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising