Pioneer mit neuen Elite-Fernsehern – beste LCD-TVs aller Zeiten?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Noch heute trauert man in einschlägigen Foren dem tiefen Schwarz hinterher, wie es bis heute nur Pioneers Kuro-Plasmas (und abgeschaltete Konkurrenz-Geräte) zustande brachten. Denn Pioneer zog sich 2009 aus dem Plasma-Geschäft zurück - und meldet sich nun mit einer Reihe neuer LCD-TVs seiner Elite-Serie zurück.

Mit dem Kuro gemeinsam haben die neuen Geräte das anständige Schwarz und auch das Gehäuse erinnert an frühere Pioneer-Plasmas. Ansonsten handelt es sich prinzipiell um Sharp-LCDs mit Pioneer-Logo. Es sind nicht mal besondere Sharp-Displays, die da verbaut werden, sondern die selben, die Sharp auch in seinen eigenen Geräten verbaut, auch wenn sie umbenannt wurden. Standesgemäß ist die Hintergrundbeleuchtung, die anders als bei billigen Geräten nicht von den Kanten leuchtet, sondern dank flächig hinter dem Display verteilten LEDs gleichermaßen punktgenau wie gleichmäßig leuchtet. Außerdem soll die Bildwiederholrate bei 720 Hz liegen und es gibt WLAN, Apps und was neuerdings noch so zum Fernseher gehört.

Auch diesmal sind die Pioneers teurer als die meisten Geräte der Konkurrenz. So kostet das 70-Zoll-Modell 8.500 Dollar, das 60-Zoll-Gerät 6.000 Dollar. Und ehrlich: So viel besser als das Bild eines hochwertigen, aber deutlich günstigeren Samsung-Gerätes sind die neuen Pioneer Elite nicht. [Sam Biddle / Tim Kaufmann]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising