Panasonic, Samsung und Sony standardisieren die 3D-Brille

xpand3dglassesuniversal

Großartige Neuigkeiten von Panasonic, Samsung und Sony: Die drei haben sich zusammengetan und werden künftig gemeinsam auf die 3D-Brillen von Xpand setzen. Schluss mit dem Format-Chaos und zueinander inkompatiblen 3D-Brillen.

Gut, es könnte natürlich so kommen, dass das Comic von kxcd zum Schluss doch recht behält. Aber da sich nun die drei wichtigsten Player am Markt vereinigt haben, stehen die Chancen nicht schlecht, dass es mit dem Brillen-Tausch beim Wechsel der Fernseher-Marke ein Ende hat. Der neue Standard soll sich sowohl am Fernseher wie auch in Verbindung mit Computern und Beamern nutzen lassen.

Tatsächlich kann man die Brille jetzt schon kaufen, Xpand vertickt sie für 129 US-Dollar. Vermutlich werden Panasonic, Samsung und Sony aber neue IR-Sensoren anbringen wollen, um die Xpand-Brille kompatibel zu ihren Geräten zu machen. Die Entwicklung der „offiziellen“ Brille soll im September beginnen, so dass wir fertige Geräte wohl erst in der nächstes Jahr erscheinenden Geräte-Generation sehen werden. [Kat Hannaford / Tim Kaufmann]

[via ITespresso.de]

Tags :
  1. 3D TV ist so lange uninteressant, bis es den 3D Effekt auch ohne Brille zu genießen gibt. Zumindest ICH warte noch bis das ganze System ausgefeilter ist. *auf hologrammbeamer wart*

  2. Ich besitzte einen 3D Fähigen Samsung Fernsehr und der 3D Effekt ist meiner meinung nach sensationell.
    Kein Ghosting gar nichts, das ist mit dem Kino 3D auch nicht vergleichbar, weil die Qualität am Fernseh noch besser ist. Nur flamer :)

  3. Hm… es gibt doch schon Universalbrillen, die jedenfalls mit Geräten von Samsung, Sony, Panasonic, LG, Philips, Sharp, Toshiba, Mitsubishi funktionieren; wo ist da jetzt der Knüller?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising