Ein Mac-Entwickler spricht über Raubkopien

piracy810

Mac-Entwickler Phillip Ryu hat sich in seinem Google+-Account Gedanken zu seinen Erfahrungen mit raubkopierter Software während seiner Highschool-Zeit gemacht.

In dem Post ruft er nicht dazu auf, dass alles und jeder Software stehlen soll, aber er weist darauf hin, dass die raubkopierte Software dazu beigetragen hat, sein Interesse am Programmieren und der Technik zu wecken.

Angesichts seiner Karriere wohl nicht das schlechteste Prozedere damals gewesen. Den Text findet ihr unter der Quelle. [Kelly Hodgkins/Jens-Ekkehard Bernerth]

[Shutterstock/Slawomir Kruz]

[Phillip Ryu auf Google Plus]

Tags :
  1. nunja, sicher ist es nicht verkehrt, wenn einige softwareanbieter gratis-studentenversionen rausgeben. Wie z.b. bei Architektur-CAD-Software seit einer Zeit getan wird…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising