Die Gamescom musste dicht machen

xlarge_377810576

Der Andrang war zu groß: Am Samstag morgen mussten die Hallen der Kölnmesse, der viertgrößten Messe der Welt, teilweise dicht gemacht werden.

Um die 62.000 Menschen waren zu dem Zeitpunkt in den Hallen unterwegs, um die neuesten Spiele anzusehen. Neue Besucher wurden in den nächsten Stunden erst dann eingelassen, wenn Besucher die Veranstaltung verlassen hatten.

Um die Wartezeit zu versüßen,wurden außerhalb Freigetränke verteilt und Sitzmöglichkeiten geschaffen. Es bestand zu keine Zeit Gefahr, auch wurden keine Verletzungen oder Ausschreitungen bekannt. Es wurde nicht die gesamte Fläche der Kölnmesse verwendet, die Verantwortlichen prüfen für das nächste Jahr, wie der Platz besser genutzt werden kann, damit Engpässe vermieden werden können.

[Kotaku]

Bild: Nicholas Tonks

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising