Menschliche Ausscheidungen schädigen Korallen

coral

So wie auf dem Bild sollten alle Korallen aussehen. Die schlechte Nachricht ist, dass menschliche Ausscheidungen Korallenvorkommen töten, etwa in Florida Keys, die danach so aussehen.

Die gute Nachricht? Mit der Installation eines einfachen Filters kann dem Sterben ein Ende bereitet werden. Schade nur, dass nicht alle Länder den Handlungsbedarf sehen dürften. Für Florida dürfte es kein Problem sein, einen entsprechenden Filter zu installieren, manche andere Länder in der Karibik dürften jedoch nicht so nachsichtig agieren.

Doch sind nicht es nicht nur Fäkalien, die den Korallen gefährlich werden können. Laut einer Studie gehören auch noch die Erwärmung des Ozean, Kohlendioxide, Wasserverschmutzung, Ablagerungen, Küstenbebauung, Überfischung oder unvorsichtiger Tourismus zu den Feinden der Korallen.

Wie heißt es so schön bei der Times: „Korallenriffe sind der Regenwald des Meeres. Wir sollten unbedingt damit aufhören, sie krank zu machen.“

[Kristen Philipkoski/Jens-Ekkehard Bernerth]

[Times]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising