Universal startet Filmverleih über Facebook

screen_shot_2011-08-19_at_3.54.20_pm[1]

Universal startet einen Versuch, Filme über Facebook kostenpflichtig als Stream anzubieten. Im Prinzip ist dies nur der nächste logische Schritt. Facebook ist ein Ort, an dem Menschen öffentlich ihre Filmvorlieben kund tun. Warum sollte man als Vertreter der Filmindustrie nicht gleich dort ansetzen?

Der erste verfügbare Film ist der Klassiker „The Big Lebowski“. Für 30 Facebook-Credits (3 US-Dollar) lässt sich der Film direkt auf der Fanpage ansehen.

Im Moment hat das Angebot noch keinen großen wirtschaftlichen Stellenwert, aber vor allem in Amerika könnte auf lange Sicht ein neuer Konkurrent zum dort etablierten On-Demand-Service Netflix entstehen. [Klaus Deja / Joe Brown]

[via ZDnet]

Tags :
  1. Sony, Universal ect. sollen ihre Filme einfach auf ihrer Homepage als Stream anbieten.

    Für 3€ für 1 mal gucken ist das perfekt, nicht jeder hat bock sich extra die 20€ teure dvd zu holen um sie dann 1-2 mal im jahr zu gucken, außerdem ist es so viel bequemer und es werden sich massig mehr leute finden die sich denken, hey für 3€ guck ich mir den Film gerne an, aber gut…. sowas wird es wohl nie geben, warum auch immer.

    1. Eine DVD um 20€? In welchem Zeitalter kaufst du ein? Wenns BluRays um 10€ schon gibt… Aktuelle BluRays kosten selten mehr als 20€.

  2. Da kann ich dir nur zustimmen! Das wäre die beste lösung für alle :)
    Ausserdem ist der blödsinn mit „facebook-credits“ total nervig.. Die sollen einfach preise on ortswährung angeben..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising