Mit Mathematik zum perfekten Frühstücksei

Eierrechner

Ihr kocht eure Frühstückseier noch nach Gefühl und Gutdünken? Das muss nicht sein! Wissenschaftler der Universität von Oslo haben eine Formel dafür aufgestellt, mit der jedes Ei perfekt und ganz nach dem eigenen Geschmack gelingen kann.

Alles, was man für die norwegische Eierformel benötigt, sind einige Daten wie der Umfang des Eis in cm, seine aktuelle Temperatur (z.B. Kühlschrank-gekühlt oder die Raumtemperatur) sowie die Temperatur, bei der das Wasser kocht (hängt von der Höhe über dem Meeresspiegel ab). Abschließend bestimmt man noch, wie hart oder das Frühstücksei gekocht werden soll und erhält auf diese Weise eine exakte Zeitangabe, in der das Ei im Wasser sein soll. Praktischerweise haben die Norweger die Formel gleich in einer Flashanwendung umgesetzt, die die Berechnung übernimmt.

[via Lifehacker ; UiO]

Tags :
  1. ehm, was hat das großartig mit mathematik zu tun? ist eher physik bzw chemie. die kassiererin an der kasse ist auch keine mathematikerin, nur weil sie zahlen in die kasse eintippt.

  2. Man kann es auch übertreiben mit der Kleinkariertheit :-)

    Zahlen in eine Formel einzusetzen und am Ende ein Ergebnis herauszubekommen, ist landläufig Teil der Mathematik und damit vollkommen in Ordnung. Dass hinter dem Eierkochen phsysikalische und chemische Prozesse stecken, ist doch klar ;)

    1. ich bin mathematikstudent und war vom artikel einfach enttäuscht. „Mit Physik zum perfekten Frühstücksei“ würde deutlich mehr Sinn machen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising