Paul Allen sammelt antike Hardware

Microsofts Paul Allen sammelt mit Begeisterung alte Hardware, die er einem Museum vermacht.

Dabei gilt das Motto: „Je älter, desto besser“: „Alte Hardwareteile haben einen bestimmten Geruch und eine Einzigartigkeit, wenn an einem Schräubchen gedreht wird“, so Allen im Interview mit dem „WSJ“.“Sie versetzen mich zurück in die Anfangszeiten“.

Die Teile spendet Allen dem Living Computer Museum in Seattle, das nur mit einer Terminvereinbarung besucht werden kann und hauptsächlich von Studenten und Tech-Enthusiasten aufgesucht wird.

Neben alter Hardware sammelt Allen übrigens noch WWII-Kampfbomber. [Andrew Tarantola/Jens-Ekkehard Bernerth]

[WSJ]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising