Paul Allen will Eure alte Hardware

kl10top

Paul Allen, seineszeichens Mitbegründer von Microsoft, ist ganz vernarrt in alte Hardware. So vernarrt, dass er ein eigenes Museum für sie eingerichtet hat, das man nach persönlicher Absprache besichtigen lässt.

Das Living Computer Museum zeigt Maschinen, Peripheriegeräte und Software aus der Zeit interaktiver Timesharing-Systeme. Allen sagt darüber: „Diese Geräte haben einen gewissen Geruch, ein Klackern wenn man in die Tasten haut. Ich fühle mich dadurch an die alte Zeit erinnert.“ Damals, als der PC noch in den Kinderschuhen steckte.

Das Museum befindet sich in einem Lagerhaus in Seattle und wird regelmäßig durch Studenten und Geeks besichtigt. Allen: „Wir versuchen, möglichst viele Studenten hier herein zu bringen, damit sie ein Gefühl dafür bekommen, wie schnell sich die Technik in den vergangen 30 oder 40 Jahren entwickelt hat.“

Das Living Computer Museum hat eine Liste von Hardware ins Netz gestellt, die es noch gerne in seine Sammlung aufnehmen würde. Vielleicht ist ja auch etwas dabei, das sich noch bei Euch im Keller oder in einem Archivraum in der Firma befindet?

[Via WSJ, Bild von Bill Rupp/WSJ]

Tags :
  1. Ich könnte noch mit einem alten Windows 3.11 dienen nd ich hätte auch noch ein Atari Mini Notebook zu biete. Das war das – glaube ich- das erste Mininotebook für die Tasche

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising