Asus führt die Ultrabook-Armee an

ux21

Intels Ultrabook-Standard ist so ziemlich das heißeste, was der PC-Markt derzeit zu bieten hat. Asus ist auch schon ganz wuschig und plant seinen Einstand mit gleich fünf bis sieben verschiedenen Geräten, die 2012 auf den Markt kommen sollen. Overkill?

Die Geräte sollen allesamt in der Preisklasse von 800 bis 2000 Dollar rangieren und werden sich grundsätzlich am mit einem Core i7 ausgestatteten Asus UX21 orientieren.

Allzuoft verwirren die PC-Hersteller mit einer Vielzahl an Optionen und Modellbezeichnungen und erschweren dadurch den (weniger versierten) Kunden die Auswahl. Wollen wir in diesem Sinne hoffen, dass „fünf bis sieben“ tatsächlich heißt „2 Modelle in je drei Varianten“. Vielleicht bringt Asus ja auch nur ein einziges Ultrabook heraus und meint mit „fünf bis sieben“ die möglichen Windows-Editionen, mit denen man das Gerät ordern kann. So genau weiß man das ja bei den PC-Hanseln nie. [Adrian Covert / Tim Kaufmann]

[Via FT, TIMN, ITespresso.de]

Tags :
  1. Ich bin wirklich schon gespannt auf die Teile, da mich vor allem der Game-Sektor, ich schreibe Spielelösungen, interessiert. Ich hoffe doch sehr, das die neue Notebook-Generation mehr kann als nur schön aussehen und mit ordentlich Grafikpower ausgestattet sind. Vielleicht kann man auch so eine W-Lan-Party in Zukunft auf dem Marktplatz abhalten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising