Neues TomTom verrät Euren Standort per Twitter

tomtom1535

Für das neue TomTom Go Live 1535M gibt es Apps. Die coolste davon ist ein Twitter-Client, der Euren Standort ins Netz stellt.

Wem seine Privatsphäre nichts wert ist, der kann sich die App ja installieren. Dann wissen Freunde und Familie immer, ob Ihr gut am Ziel Eurer Reise angekommen seid. Je nachdem, wie viel man so unterwegs ist, kann das den Tweetstream aber auch so verstopfen, dass sich die Gegenseite ganz schnell zum Einsatz des Mute-Buttons gezwungen sieht.

Nichts desto trotz – Smartphones haben Apps und GPS, GPS-Geräte haben GPS und Apps, aber man kann damit nicht telefonieren. Ratet, welches Gerät ich ihm Zweifel vorziehen würde. Von dem Stress, der damit verbunden ist, das TomTom auch noch irgendwie ins Internet zu hieven, ganz abgesehen. [Sam Biddle / Tim Kaufmann]

[Via BusinessWire, TechCrunch]

Tags :
  1. Navis haben es nunmal sehr schwer. Sie bewegen sich in einer Preisregion, in der es schon die ersten günstigen Androids gibt. Ich würde eher zu einem gebrauchtem Smartphone greifen und die Navi-Software installieren. Der Absatz von klassischen Navis ist auch stark eingebrochen, da gabs irgendwo mal ne schöne Grafik zu.

  2. Also: bei Twitter kann man doch ein Extra-Konto anlegen, das so anonym ist wie die SSID beim WLAN-Router zu Hause;-) Außerdem gibt es auch noch Twitgroups:-)

  3. „Von dem Stress, der damit verbunden ist, das TomTom auch noch irgendwie ins Internet zu hieven, ganz abgesehen.“

    Naja, das Gerät hat doch ne eigenen Simkarte für die ganzen Livedienste. Der „Stress“ beschränkt sich auf die Angabe des Accounts.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising