Dolphin Browser für iPhone: Gestenbasiertes Surfen und mehr

dolphinbrowserappityday

Safari auf dem iPhone fehlen Funktionen wie echte Tabs, ein Vollbildmodus und einige andere Dinge. Dolphin Browser bietet all das.

Dolphin Browser ist auf Android recht populär und nun auch für das iPhone erhältlich. Das Programm sticht aus der Reihe der anderen alternativen Browser mit seiner Gestensteuerung heraus (Tabs, privater Modus, Vollbild gibt es mittlerweile überall). Wenn man zum Beispiel den Buchstaben G auf den Bildschirm zeichnet, kommt man zu einer festgelegten Website wie Gizmodo.de. Ein Fragezeichen führt direkt zur Textsuche. Dieses clevere Feature muss man erst erlernen, aber es sorgt für ein vollkommen neues Browsererlebnis. Das Webzine-Feature ist auch nett und macht aus jeder kompatiblen Website eine Listenansicht mit Artikeln, die wie ein Newsfeed aussieht.

Das Interface sieht gut aus und wirkt leicht bedienbar. Das mag an den Farben liegen, die die Designer ausgewählt haben, aber es gibt auch einige wirklich sinnvolle Funktionen wie das Verstecken der Bookmarks und der Einstellungen „hinter“ der Seite. Wenn man den richtigen Fingerzeig kennt, kann man sie aufdecken. Das Webzine-Feature ist wirklich gut gemacht und muss einfach ausprobiert werden.

Leider können mit der App keine Erweiterungen benutzt werden – aber die gibt es für Safari ja auch nicht. Der Dolphin Browser für iOS ist kostenlos und kann über den App-Store von Apple herunter geladen werden.

[Via ITespresso.de]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising