HP Manager: TouchPad könnte ein Comeback feiern

hpalive

Ist das HP Touchpad nun tot oder wird es aufgrund des wahnsinnigen Verkaufserfolgs bald wiederbelebt? Nach einem Interview mit einen HP-Manager scheint es tatsächlich möglich zu sein, dass HP das Tablet doch nicht beerdigt.

Im Reuters-Interview mit dem Chef der HP-Consumer-Computerabteilung Todd Bradley ließ er die Bombe platzen. Das Tablet könnte wieder kommen. Tablet-Rechner seinen ein relevantes Marktsegment, sagte Bradley.

Die Aussage ist jedoch mit Vorsicht zu genießen. Bradley ist immerhin Chef des Bereichs, den HP verkaufen will. Das er jetzt nicht die Hände in die Luft wirft und alles verdammt, was HPs Führungsetage angerichtet hat, ist verständlich. Es könnte auch in seinem Interesse sein, das Bild von HP etwas zurecht zu rücken.

Aber es wäre ein krasser Schritt, wenn das TouchPad ein Comeback feiern würde und eine faire Chance erhält.

Das ist übrigens nicht das einzige Indiz, das für eine Wiederbelebung spricht. Gegenüber Cnet sagte ein HP-Verantwortlicher, dass die TouchPad-Besitzer Updates ihres Tablets erwarten dürfen, die die Funktionalität der Plattform erweitern. Außerdem würden neue Apps hinzukommen. Da stellt man sich natürlich die Frage, weshalb HP das Gerät mit Updates versorgt, aber gleichzeitig aufhört, es zu produzieren. [Sam Biddle / Brent Rose/ Andreas Donath]

[Via Reuters, Cnet]

Tags :
  1. Kaum zu glauben, daß HP das TouchPad für 99.- gewinnbringend produzieren kann, aber wir wissen ja auch vom iPhone, daß dies nur ca. 146.- kostet;-) Bin froh, mich bisher nicht veräppelt zu haben und warte auf dem großen Preisrutsch;-) Seit dem iPhone sind die Preise ja derbe explodiert:-@ warte auf das Platzen der Preisblase!

    1. Können sie ja gar nicht! HP kostet das Touchpad in der Produktion 300US$!
      Und wenn es WIRKLICH wieder kommen sollte, dann sicherlich nicht zum Preis von 99$.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising