Die Qual der Wahl: Windows 8 kommt mit zwei Gesichtern

Windows8

Welches Interface soll‘s sein? Microsoft enthüllt Windows 8 – und lässt den Nutzern dabei die Wahl zwischen dem neuen „Metro“-Desktop und einer optimierten Benutzeroberfläche, wie sie schon unter Windows 7 bekannt war.

Vor rund 3 Monaten konnten wir die neue Metro-Oberfläche von Windows 8 mit seinen zahlreichen Neuerungen das erste Mal in Augenschein nehmen. Der Vorteil des Windows 8 Metro-Design, ähnlich dem des Windows Phone 7, liegt auf der Hand: Eine verbesserte und einfache Bedienung ohne Maus und Tastatur. Der Startbildschirm ist nun personalisiert und in Kachel aufgeteilt, die beispielsweise ein Programm starten oder auch Vorabinformationen, wie den nächsten Termin, bereithalten können.
Windows-Chef Steven Sinofsky zumindest zeigt sich einem Beitrag auf dem Windows 8 Blog von dem Potential des Metro-Interfaces überzeugt. Vor allem im Bereich Tablets und Touch-Bildschirme sieht Microsoft eine Vielzahl an Vorteilen gegenüber dem herkömmlichen Windows-Desktop.

Dennoch soll der User auf die erprobte Windows 7-Benutzeroberfläche nicht verzichten müssen. Deshalb wird Windows parallel zur Metro-Entwicklung auch dem alten Interface einige Verbesserungen spendieren. Eine Runderneuerung erhalten beispielsweise die Copy Jobs, um dem Nutzer das Kopieren, Verschieben, Umbenennen und Löschen von Dateien künftig zu erleichtern.

Welche Oberfläche dann auf dem heimischen Bildschirm zu sehen sein wird, bleibt dem User selbst überlassen.

[Via ITespresso.de]

Tags :
  1. Muss ja sein! Welcher herkömmliche Home oder Gamer PC braucht denn ein Tablet optimiertes Interface zur bedienung mit der Maus?? Also meiner jedenfalls nicht.

  2. Na Gott sei Dank!! Ich hatte damals tatsächlich schon gegelaubt ich muss jetzt für immer bei Windows 7 auf meinem Rechner stehenbleiben. Zu diesem Kachel-Tablet-System hätte ich mich nie durchringen können.

  3. Was heisst hier Qual der Wahl. Bei jedem normalen PC das „alte“ UI und bei Tablets mit Touchpanel Metro. Ganz einfach.
    Übrigens wird mir hier ein wenig zu viel Wind um die Sache gemacht. Im Grunde genommen gibt es das Ganze schon seit XP und nennt sich Media Center. Nur wurde das nicht so sehr als UI geworben sondern als zusätzliches Programm. Diesmal geht MS marketingmäßig wohl andere Wege und schon springen die Leute drauf an…

  4. Boah, wenn ich solche Kommentare lese, wird mir übel.
    Mit MediaCenter ist es definitiv nicht zu vergleichen… Auch seht ihr nicht, dass ihr zwischen DREI UI’s eine Wahl habt…
    Ich erkläre hier nix weiter. Macht euch erstmal schlau!

  5. „Win7 erpropte Oberfläche….“ pfffft, das war die beschixxenste Oberfläche überhaupt, ich komme immer noch am schnellsten an meine Ordner und Systemdateien über die „klassische Ansicht“, das ist Fakt.

    Nicht zu vergessen, das sich Win7 gerne besonders Wechseldatenträger, immer wieder „ungefragt“ zu eigen macht, indem es die Ordner „schützt“, die nur sehr umständlich wieder abzuschalten sind oder ständig wird die Ansicht der Ordner(-Inhalte) verändert ect.. ect…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising